Mercedes GLA: IAA 2013

— 14.08.2013

So kommt das neue A-Klasse-SUV

Mercedes zeigt auf der IAA mit dem GLA ein neues Kompakt-SUV im Premiumsegment. Die Basis für den Crossover-Benz stellt die A-Klasse. Erste offizielle Fotos!



Mercedes treibt den Trend zum SUV auf die Spitze: Mit dem IAA-Debüt des GLA haben die Stuttgarter insgesamt fünf Kraxler von kompakt bis fett im Segment. Zur Erinnerung: Mit GLK, ML, GL und G ist Mercedes schon gut aufgestellt im Kampf um die SUV-Krone im Premiumsegment, jetzt wird nachgelegt. Der GLA auf Basis der A-Klasse ist der kleinste Wandler zwischen den Welten und kommt eher als Lifestyler denn als Transportwunder mit Geländetauglichkeit daher.

Vorschau: Die Stars der IAA 2013

Video: Mercedes GLA

Der neue GLA im Video!

Bei den Abmessungen des GLA (Länge x Breite x Höhe/4,42 x 1,80 x 1,49 Meter) sind auch keine Platzwunder zu erwarten, der Kofferraum schluckt zwischen 421 bis 836 Liter und ist leicht zugänglich, auf Wunsch öffnet die Klappe automatisch. Die Lehnen der Rücksitze lassen sich nicht nur komplett umlegen, sondern auf Wunsch auch in ihrer Neigung verstellen. Bei der Optik setzt Mercedes wie bei der A-Klasse auf zahlreiche Sicken und Kanten, nur wird der GLA mit zahlreichen SUV-Attributen wie einem Unterfahrfahrschutz oder dicken Seitenschwellern aufgebretzelt. Serienmäßig bilden Dachzierstäbe den oberen Abschluss, als Sonderausstattung ist eine Aluminium-Dachreling in Schwarz hochglänzend oder poliert erhältlich. Auf Wunsch rollt der GLA auf bis zu 19 Zoll großen Rädern.

Alle News und Tests zum Mercedes GLA

Innen peppt Mercedes das bekannte A-Klasse-Cockpit mit etwas mehr Zierat und neuen Farben auf.

Das Interieur stammt aus der A-Klasse, typisch sind die fünf runden Lüftungsdüsen. Exklusives GLA-Merkmal sind die Ringe um diese Runddüsen, deren SUV-Optik sich auf Wunsch an Unterfahrschutz und Längsträgerverkleidung anlehnt. Der Armaturenträger wird mit metallisch schimmernden Einlagen und Holz aufgehübscht. Serie ist ein Drei-Speichen-Lenkrad mit zwölf Tasten und einer galvanisierten Chromspange. Optional ist eine Kombiinstrument-Ausführung mit zwei Tuben erhältlich. Mit zahlreichen Stoff- und Lederpolsterungen lässt sich der GLA weiter veredeln. Die Assistenz- und Multimediasysteme übernimmt der GLA von der A-Klasse, hier bleiben keine Wünsche offen.

Die Motoren sind allesamt bekannt: Zum Start Ende 2013 kommt der GLA mit zwei Benzinern mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum und 156 PS im GLA 200 bis 211 PS im GLA 250. Die beiden Diesel (2,2 Liter Hubraum) kommen als GLA 200 CDI mit 136 PS und als GLA 220 CDI mit 170 PS. Alle Motoren besitzen serienmäßig eine Start-Stopp-Funktion. Kombiniert sind die Motoren mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder mit der Doppelkupplungs-Automatik 7G-DCT. Den Allradantrieb 4Matic gibt es für die stärkeren Aggregate gegen Aufpreis. Preise nennt Mercedes noch nicht, bei knapp 30.000 Euro dürfte es losgehen.

Stichworte:

Crossover Kompakt-SUV



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige