Fotos: Der neue Mercedes GLK

Mercedes GLK: Vorstellung

— 22.03.2012

Der GLK macht sich stadtfein

Der GLK soll einerseits rustikal bleiben – andererseits aber zum Szenetypen werden. Mercedes hat Scheinwerfer und Rückleuchten überarbeitet, die Dieselmotoren werden sauberer.

Klassisch, aber modern, rustikal und trotzdem stylish, dynamisch wie funktional: Mercedes möchte mit dem erneuerten GLK einen Spagat schaffen. Der kleinste Benz-Geländewagen soll einerseits ein kantiger Charakterdarsteller sein, andererseits zielt er auf die Sex-and-the-City-Kundschaft. Formal bleibt er sich treu: kurze Überhäng, aufrechter Grill, steile Windschutzscheibe. Dass er mit großem Böschungswinkel, viel Bodenfreiheit und optionalem Offroad-Paket tatsächlich zum echten 4x4-Wühler taugt, düfte nur eine Randgruppe interessieren. Darum betont Mercedes noch mehr seine Eignung als Szenetyp. Alle Modell fahren mit LED-Tagfahrlicht, neuen Scheinwerfern und Heckleuchten sowie überarbeiteter Dachreling vor.

Überblick: Alle News und Tests zum Mercedes GLK

Die Rückfahrleuchten des Mercedes GLK sind nun schmaler und tiefer positioniert als bisher.

Innen strömt die Luft aus runden statt eckigen Düsen. Der Wahlhebel der Automatik wandert von der Mittelkonsole rechts neben das Lenkrad. Optional sind im GLK künftig die meisten Assistanzsysteme aus E- und S-Klasse wie Presafe und Distronic Plus erhältlich. Als erster Mercedes überhaupt bekommt der GLK ein 360-Grad-Kamerasystem mit sechs Linsen, die dem Fahrer ein Echtzeit-Bild aus der Vogelperspektive liefern. Außerdem sind gleich zwei der sechs Diesel besonders sauber: GLK 250 Bluetec und GLK 220 Bluetec erfüllen die EU6-Abgasnorm.

Das Kraftwerk: Mercedes-Benz SL 65 AMG in NY

Zudem hat Mercedes den Antriebsstrang optimiert. Neben reibungsreduzierten Lagern und Differenzialen, Elektrolenkung, verringertem Wandlerschlupf und höherem Wirkungsgrad aben alls GLK die Start-Stopp-Funktion und eine Eco-Anzeige zum spritsparenden Fahren. Beim 350 CDI Blue Efficiency 4Matic reduziert sich der Normverbrauch von acht auf 6,9 Liter. Die Preisliste beginnt bei 36.235 Euro für den hinterradgetriebenen GLK 200 CDI. Mehr neue Autos und interessante Tests gibt es in AUTO BILD 12/2012 – ab 23. März im Handel. Unter anderem: Die neue Q-Familie von Audi. Und: Kia gegen Skoda – der große Konzernvergleich. Dazu: neuer Dacia City.
Mercedes GLK (2012): Technische Daten – Benziner
Modell GLK 220 Bluetec 4Matic GLK 250 Bluetec 4Matic GLK 350 4Matic BE
kW (PS) bei U/min 125 (170)/3200 150 (204)/4200 225 (306)/6500
max. Drehmoment 400 Nm/1400 500 Nm/1600 370 Nm/3500
0–100 km/h 8,8 s 8,0 s 6,5 s
Verbrauch (Mix) 6,1 l D/100 km 6,1 l D/100 km 8,1 l S/100 km
Preis 44.149 € 46.142 € 50.099 €
Diesel
Modell GLK 200 CDI BE GLK 220 CDI BE GLK 220 CDI BE 4Matic GLK 350 CDI 4Matic BE
kW (PS) bei U/min 105 (143)/3200 125 (170)/3200 125 (170)/3200 195 (265)/3800
max. Drehmoment 350 Nm/1200 400 Nm/1400 400 Nm/1400 620 Nm/1600
0–100 km/h 10,3 s 8,5 s 8,8 s 6,4 s
Verbrauch (Mix) 5,5 l D/100 km 5,5 l D/100 km 6,1 l D/100 km 6,9 l D/100 km
Preis 36.235 € 38.377 € 42.721 € 49.742 €
Jörg Maltzan

Jörg Maltzan

Fazit

Der SUV-Markt wächst weiter, in Deutschland speziell im Segment der kompakten Wühler. Mercedes pflegt den GLK also zur rechten Zeit. Ein attraktiver Typ für gehobene Ansprüche.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.