Mercedes S 320 CDI

Mercedes S 320 CDI Mercedes S 320 CDI

Mercedes S 320 CDI

— 12.02.2002

S dieselt

Der Maxi-Mercedes dieselt jetzt auf höchstem Niveau. Doch der 320 CDI hat in der S-Klasse einen schweren Stand.

Motor und Fahrwerk

Bereits in der E-Klasse sorgte der neue 3,2-Liter-Diesel für verblüffte Gesichter. Legte er doch so gepflegte Fahrleistungen auf den Asphalt, dass selbst PS-verwöhnten Kunden die Kinnlade herunterfiel. Eindeutiges Urteil: Nie wieder Benziner. Jetzt dieselt der 320er auch in der deutlich größeren und schwereren S-Klasse. Passen die beiden zusammen?

Motor und Getriebe Nach dem Starten ist der Reihensechszylinder deutlich als Diesel wahrzunehmen. Das vergeht nach wenigen Kilometern und verschwindet völlig bei Autobahnfahrten. Zu hören ist dann nur noch ein leises Rauschen. Dennoch, einen so extrem bulligen Antritt wie in der E-Klasse kann der 3,2-Liter hier nicht liefern. Immerhin ist der große Bruder 270 Kilo schwerer. Das drückt etwas aufs Temperament. Was aber keineswegs bedeutet, dass der S-Diesel schwächelt. Schließlich erlauben die 197 PS stattliche 230 Spitze. Ein hohes Durchschnittstempo von 200 km/h ist kein Problem. Der Motor dreht dann gerade mal 3500/min - und knausert mit dem Sprit. Es bedarf wenig Anstrengung, den Verbrauch unter zehn Litern zu halten. Im Testmittel waren es 9,7 Liter, lediglich 0,3 Liter mehr als in der gleich starken E-Klasse.

Fahrwerk und Sicherheit Beides bewegt sich auf hohem Niveau. Der Bremsweg von 37, 2 Metern gereicht jedem Sportwagen zur Ehre, Ausweichmanöver werden souverän gemeistert. Die Insassen umgeben sechs Airbags und eine Hochsicherheitszelle, wie sie besser zur Zeit wohl nicht zu finden sein dürfte.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum Trotz der Länge von über fünf Metern wirkt der S 320 CDI elegant und sportlich, ja, fast wie ein Coupé. Bedienung (inkl. Keyless-Go) und Sitzposition sind vorbildlich, die Materialien edel, die Verarbeitung bestens.

Komfort Selbst die Prinzessin auf der Erbse hätte nichts zu mäkeln. Dank der serienmäßigen Luftfederung schwebt das Zwei-Tonnen-Auto mehr, als es rollt, die Sitze sind bequem.

Preise und Kosten Mit einem Listenpreis von 106.836 Mark ist der S 320 CDI die günstigste Art, S-Klasse zu fahren (S 320 Benziner 115.884 Mark), aber eine sehr teure, Kraftstoff zu sparen. Dazu erhält der in D3 eingestufte Diesel keine Steuerbefreiung und liegt mit TK 40 in der höchsten Kaskoklasse.

Fazit Kommt jetzt zusammen, was zusammengehört? Der 3,2-Liter-Diesel ist ein kräftiger Motor, der sehr gut mit der großen Limousine harmoniert. Fahrleistungen und Verbrauch sind luxusklassetauglich, das ganze Drumherum auch. Wer allerdings totale Souveränität erwartet, wird enttäuscht. Die bringt erst der V8 im 400 CDI.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Sechszylinder • Hubraum 3222 cm3 • Leistung 145 kW (197 PS) bei 4200/min • Drehmoment 470 Nm bei 1800/min • Getriebe 5-Stufen-Automatik • Antrieb Heck • Bremsen (v/h) Scheiben/Scheiben • ABSReifen 225/60 R 16 V • Kofferraum 500 l • Tankinhalt 88 l • Länge/Breite/Höhe 5038/1855/1444 mm • Leergewicht/Zuladung 1960/470 kg • Anhängelast (gebremst) 2100 kg

Extras Abstandsregeltempomat 4524 Mark • Keyless-Go 2262 Mark • Reifendruckkontrolle 1160 Mark • Xenonscheinwerfer 1856 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.