Mercedes S 600 Guard Pullman

Mercedes S 600 Guard Pullman

— 23.02.2007

Dick aufgetragen

Mercedes baut den S 600 Guard Pullman. Der gepanzerte Lulatsch soll Militärgeschütze aufhalten und kommt 2008 auf den Markt.

Der Pullman-Mercedes kommt zurück. Auf Basis des S 600 mit langem Radstand bauen die Schwaben erneut ein Fort Knox auf Rädern. Diesmal gar der König der Guards: Der S 600 Guard Pullman, der sich momentan noch in der Entwicklung befindet, wird im zweiten Halbjahr 2007 vorgestellt. Der gepanzerte Riese ist als Luxuslimousine für Regierungen, Könige und Top-Manager der Wirtschaft gedacht. Pullman-Limousinen übernahmen jahrzehntelang die Rolle als Staatskarosse der Bundesrepublik Deutschland für Regierende und Staatsgäste.

Das neue Modell basiert auf der Top-Version der aktuellen S-Klasse und wird von einem 5,5-Liter-Biturbo-Zwölfzylinder-Motor mit 517 PS Leistung und 830 Nm Drehmoment befeuert. Im Fond des in Sindelfingen gebauten Fahrzeugs finden vier Personen auf Einzelsitzen Platz, die vis à vis angeordnet sind. Im Innenraum befindet sich zudem ein komplett ausgestattetes Büro. Der Guard Pullmann soll seinen Insassen höchstmöglichen Schutz vor terroristischen Angriffen bieten. Die Armierung soll Gewehrprojektile aus dem militärischen Bereich aufhalten sowie vor Handgranatensplittern schützen. Reifen mit Notlaufeigenschaften, ein selbstdichtender Tank und eine Feuerlöschanlage sind ebenfalls an Bord. Die ersten Exemplare werden voraussichtlich 2008 ausgeliefert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.