Mercedes S 63 AMG Showcar 2010

Mercedes S 63 AMG Showcar 2010

— 09.03.2010

571 AMG-PS für die S-Klasse

Im Sommer 2010 startet Mercedes AMG seinen bis zu 571 PS starken 5,5-Liter-V8-Biturbo. Premiere ist im S 63 AMG, der künftig bis zu 25 Prozent weniger Sprit vernichten soll. Erste Fotos!

Keine Frage: AMG ist mächtig stolz auf seinen neuen Biturbo-V8. So stolz, dass der Mercedes-Haustuner lange vor dem offiziellen Marktstart ein eigenes Showcar für die Präsentation des 5,5-Liter-Motors auf die Räder gestellt hat. Im Sommer 2010 geht der bis zu 571 PS starke Achtzylinder im Mercedes S 63 AMG in Serie – und bereits jetzt prescht er zu Werbezwecken in der S-Klasse über die Piste. Knallrot ist die scharfe Luxuslimousine, und spätestens die üppige Aufklebersammlung auf der Karosse zeigt, was sich Mercedes und AMG dabei gedacht haben: Das aktuelle S 63 AMG Showcar soll an den historischen 300 SEL 6.8 AMG von 1971 erinnern bzw. an den 300 SEL 6.3 AMG von 1968.

Aufkleber erinnern an historischen 300 SEL AMG

Starkes Vorbild: Der historische 300 SEL 6.8 AMG leistete bereits 1971 satte 428 PS. Mehr Bilder von diesem geilen Teil gibt es oben in der Galerie.

Die Maschine im 6.8 AMG brachte es 1971 immerhin auf 428 PS, die beim damaligen 24-Stunden-Rennen von Spa locker für den Titel des Gesamtzweiten und den Klassensieg reichten. Das S 63 AMG Showcar von 2010 ist mit identischem Sponsoring verziert wie sein historischer Vorgänger und mit 275er Reifen vorne bzw. 325ern hinten ziemlich üppig vulkanisiert. Damit die mächtigen Gummis ins Gesamtbild passen, wurden die Kotflügel an jeder Seite um jeweils 4,5 Zentimeter verbreitert. Im Cockpit des S 63 AMG soll – wie im 300 SEL – auch Edelholz zum Einsatz kommen. Im Showcar allerdings herrscht die Farbe Schwarz vor, gewürzt mit Elementen im Carbon-Look (siehe Bildergalerie).

Bei 300 km/h ist Schluss – theoretisch geht noch mehr

Die 571 PS starke Version des neuen S 63 AMG sprintet in 4,4 Sekunden auf Tempo 100. Spitze: 300 km/h!

Der S 63 AMG rollt zwar erst im Sommer 2010 auf den Markt, doch die Fahrleistungen verrät Daimler schon jetzt: In 4,5 Sekunden sprintet der S 63 AMG (544 PS) auf Tempo 100, mit dem "AMG Performance Package" (571 PS) braucht er eine Zehntel weniger (4,4 s). Ohne Performance Package ist bei elektronisch abgeregelten 250 km/h Schluss mit Vortrieb, inklusive Leistungsspritze erreicht der S 63 AMG 300 km/h – ebenfalls elektronisch begrenzt, weshalb theoretisch noch mehr Topspeed drin wäre. Mit einem laut Mercedes "vorläufigen Kraftstoffverbrauch von 10,5 Liter auf 100 Kilometer" ist der neue S 63 AMG um 3,9 Liter sparsamer als der Vorgänger mit 6,3-Liter-V8-Saugmotor. Parallel sinkt natürlich auch der CO2-Ausstoß, der künftig bei 246 Gramm pro Kilometer liegen wird – sowohl beim 544 PS als auch beim 571 PS starken S 63 AMG, denn beide Varianten leisten sich einen identischen Kraftstoff-Durst.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.