Mercedes S-Klasse

Mercedes S-Klasse: Rückruf

— 13.02.2014

Gurtendbeschläge schadhaft

Mercedes ruft in Deutschland 303 Fahrzeuge der Baureihe S-Klasse zurück. Grund ist ein eventuell schadhafter Gurtendbeschlag.

Mercedes ruft in Deutschland 303 Fahrzeuge der aktuellen S-Klasse wegen Problemen mit den Sicherheitsgurten zurück. In den USA sind weitere 290 Fahrzeuge betroffen. Weil der sogenannte Gurtendbeschlag sich im Crashfall lösen kann, sind die Insassen unter Umständen nicht ausreichend gesichert. Um welchen Produktionszeitraum der S-Klasse es sich handelt, hat Daimler nicht gesagt. In der Werkstatt werden die Gurtendbeschläge geprüft und bei Bedarf ausgetauscht. Das dauert laut Daimler etwa 15 Minuten. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert, Daimler schreibt die Halter an.
Auf einen Blick: Alle Rückrufe

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.