Mercedes SL 63 AMG/Jaguar XKR-S/BMW M6: Vergleich

— 09.08.2012

Offener Schlagabtausch

Ein Cabrio steht für Genuss; für sanfte Entspannung und ungefilterte Emotionen. Und manchmal auch für gehobene Fahrdynamik. Ein Vergleich dreier Power-Cruiser, die all das in sich vereinen.



Die Überraschung stellt sich schon auf den ersten Metern ein. Mitten in der fränkischen Schweiz, umgeben von saftigem Grün und milder Sommerbrise, entpuppt sich der neue Performance-6er plötzlich als Genießer. Sanft und gediegen, so, wie es seiner stattlichen Statur gebührt, wie es sein Vorgänger allerdings nie sein wollte. Das Power-Schiff ist zum Gourmet avanciert, verwöhnt mit Atmosphäre und Stil, mit geschmeidiger Fortbewegung auf allerhöchstem Niveau. Der Fahrtwind zupft sanft am Haupthaar, die Sonne streichelt wärmend durchs Cockpit, während Achtzylinder und Doppelkuppler die 2059 Kilogramm Lebendgewicht ebenso lässig wie gefühlvoll in Bewegung schnippen. Entspannung auf vier Rädern, wie sie schöner eigentlich kaum sein könnte.

Lesen Sie auch: Offene Zwillinge mit 1100 PS

Video: BMW M6 Cabrio

Bärenstark und sauschnell

BMW M6
Bitte nicht falsch verstehen: Das M6 Cabrio hat seinen Charakter vielleicht abgesoftet, doch zum Softie ist es dadurch noch lange nicht geworden. Nach wie vor könnte es das Kleinhirn spielend in Schieflage beschleunigen, die Falten mittels Querbeschleunigung straffen oder neckisch am Augapfel zupfen, wenn es mal wieder in 35,2 Metern von Tempo 100 auf 0 gehen muss. Nur dass sein Nervensystem mittlerweile eben zwischen Wellness und Athletik zu trennen weiß. Oder anders formuliert: Die M GmbH hat den 6er nachgeschärft, sein Wesen diesmal aber nicht vollends mit der Performance-Klinge gespitzt.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Video: Mercedes SL 63 AMG

SL mit 537 PS

Mercedes SL 63 AMG Ähnlich pflegt man auch bei AMG vorzugehen. Schließlich wird die Tradition offener Power-Cruiser in Affalterbach schon seit Jahrzehnten kultiviert. Was bislang fehlte, war eher das nötige Talent auf abgesperrter Strecke. Ein Missstand, der mit der jüngsten Auflage des SL 63 AMG nun aber passé sein soll. Zumindest, wenn man der Aufmachung unseres Testwagens glauben schenken mag. Der fährt mit allem vor, was das AMG Performance Studio derzeit zu bieten hat: Leistungssteigerung auf 564 PS und 900 Newtonmeter, 40-prozentige Hinterachssperre, Vmax-Anhebung auf 300 km/h, Keramikbremsen, Schmiederäder in 19 und 20 Zoll, Mischbereifung und das zweistufig einstellbare Performance-Fahrwerk mit Active Body Control.

Hintergrund: So testet AUTO BILD

Video: Jaguar XKR-S Cabrio

Freizügiger Brite

Jaguar XKR-S
Der Jaguar XKR-S polarisiert dagegen in erster Linie optisch, posiert ungeniert mit doppelt gewölbter Haube, seitlich angebrachten Lufteinlässen, schwarzen 20-Zöllern und allerhand Karbon-Zierrat: Frontsplitter, Diffusor und der prominent aufgesetzte Heckspoiler bestehen aus der teuren Faser. Im Gegensatz zum Benz schockt der XKR-S aber nur von außen. Denn am Ende bleibt das klassische Jaguar-Feeling erhalten. Mit viel Liebe und Feingefühl ging man an die einzelnen Komponenten heran, änderte die Radaufhängungen, ergänzte die vorderen Doppelquerlenker um einen Aluminium-Achsschenkel, erhöhte die Federrate um 28 Prozent und spendierte dem V8-Kompressor mittels überarbeiteter Kraftstoffzuführung und verringertem Abgas-Gegendruck 550 PS sowie 680 Newtonmeter. Wie der Vergleich unter den Traumcabrios ausgeht, erfahren Sie in der Bildergalerie.
Technische Daten BMW Jaguar Mercedes
Motor V8, Biturbo V8, Kompressor V8, Biturbo
Hubraum 4395 cm³ 5000 cm³ 5461 cm³
kW (PS) bei 1/min 412 (560)/6000-7000 404 (550)/6000-6500 415 (564)/5500
Nm bei 1/min 680/1500-5750 680/2500-5500 900/2250-3750
Messwerte
0-100/0-200 km/h 4,0s/12,3s 4,3s/13,3s 4,0s/12,1s
Testverbrauch (auf 100 km) 13,9 l Super Plus 15,1 l Super Plus 13,2 l Super Plus
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (abgeriegelt) 300 km/h (abgeriegelt) 300 km/h (abgeriegelt)
Preise
Serienfahrzeug ohne Extras 131.000 Euro 138.100 Euro 157.675 Euro
Ausstattung
Leistungssteigerung - - 14.280 Euro (Performance Package)
Vmax-Anhebung 2.450 Euro Serie 3.213 Euro (in PP enthalten)
Sperrdifferenzial Serie (elektromechanisch) Serie (elektronisch) 2.975 Euro (in PP enthalten)
Radsatz 20 Zoll 1.960 Euro Serie 2.321 Euro
Keramikbremsanlage 8.700 Euro - 11.424 Euro
adaptives Fahrwerk Serie Serie 1.785 Euro (Performance Abstimmung)
Preis Testwagen (gewertet) 131.000 Euro 138.100 Euro 187.485 Euro
Den kompletten Artikel gibt's im Online-Heftarchiv als PDF-Download.

Große Freiheit

Der vollständige Artikel ist ab sofort in unserem Online-Heftarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.
BMW M6 Cabrio, Jaguar XKR-S Cabrio (Typ X150), Mercedes-Benz Sl 63 AMG PP (Typ R230)

Veröffentlicht:

09.07.2012

Preis:

1,00 €

Autor:

M. Iglisch

Fazit

Der SL 63 geht nicht nur längs-, sondern auch querdynamisch als Sieger hervor, bleibt trotz aller Performance gewohnt erhaben und hätte diesen Vergleich souverän gewonnen, wenn man sich all diese Perfektion nicht derart teuer erkaufen müsste. Der BMW ist ähnlich ausgewogen, geradeaus ebenbürtig und bietet den größten Nutzwert zum kleinsten Preis. Auch der XKR-S kommt deutlich günstiger, vereint zudem Performance und Flair mit einer Selbstverständlichkeit, die man bei den deutschen Technokraten nur im Ansatz findet.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige