Mercedes SLR McLaren Roadster

Mercede SLR McLaren Roadster Mercede SLR McLaren Roadster

Mercedes SLR McLaren Roadster

— 18.07.2007

Eine halbe Million Euro

Er kostet 493.850 Euro, hat 626 PS, beschleunigt in 3,8 Sekunden auf Tempo 100 und fährt 332 km/h Spitze – Auftritt SLR Roadster.

Dieser Traumwagen hat so einiges mit dem ZDF-Traumschiff gemein: Exklusivität, Durchschnittsalter der Passagiere, gigantische Motorleistung, eine enge Kabine und einen großen Wendekreis (12,2 Meter). Eines aber trennt die beiden Luxusliner eindeutig: ihr Korsett. 175 Meter Stahl der "MS Deutschland" stehen 4,66 Meter Leichtbau (1825 kg) gegenüber. Der Stuttgarter Supersportwagen wird in der Formel-1-Schmiede McLaren gebaut und hat die leichte Carbon-Karosserie der Silberpfeile geerbt. Das Kraftpaket liegt trotzdem schwer auf der Straße, federt hart und fordert auf unebener Straße ständige Lenkkorrekturen. Im SL düst man sportlicher ums Eck. Dafür ist der SLR der Hingucker – mit technischen Finessen wie dem ausfahrbaren Spoiler am Heck. Der klappt bei Vollbremsungen komplett hoch und erhöht den Anpressdruck an die Straße um 200 kg – wirkt wie ein Bremsfallschirm. Absoluter Hit aber sind die Flügeltüren. Allein dafür blättern die wenigen SLR-Roadster-Kunden (vom Coupé gibt es weltweit 1100 Autos) eine halbe Million Euro hin.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.