CeBIT 2009

Messe-Rundgang CeBIT 2009

— 07.03.2009

Die Trends aus Hannover

Nicht nur Arnold Schwarzenegger zieht es nach Hannover auf die Computermesse CeBIT – auch die Autobranche ist vertreten. Neue Navis, mitdenkende Autos: AUTO BILD TV hat sich mal umgesehen.

Zur CeBIT-Eröffnung am 2. März 2009 brachte Strahlemann Arnold Schwarzenegger als Gouverneur des aktuellen Partnerlandes Kalifornien reichlich Glanz in die Messehallen von Hannover. Nicht nur die Heimat des Elektro-Renners Tesla Roadster setzt auf  "Green IT" – das CeBIT-Motto prägt auch viele neue Produkte in Sachen Mobilität im Auto, wie der Messe-Rundgang von AUTO BILD TV zeigt. So präsentiert Intel einen BMW X5, der mit einem besonders schnellen und effizienten Multimedia-System ausgrüstet ist, das neue Anwendungen ermöglicht. 20 Prozent weniger Stromverbrauch bedeuten nicht zuletzt auch weniger Spritkonsum.

Navi für grüne Routen

CDN stellt ein 3D-Navi in den Mittelpunkt, das dem Fahrer auf Wunsch eine "grüne" (also sparsame) Route berechnet. Besonders Elektrofahrzeuge profitieren davon, weil das System als Nebeneffekt die Reichweite erhöht – Batteriemanagemant heißt das Zauberwort. Einen anderen Ansatz präsentiert Garmin. Die Münchner haben eine "ECo-Navi-Software" entwickelt, die das Fahrverhalten auswertet und anschließend über ein Ampel-Symbol signalisiert, wie sparsam der Fahrer unterwegs ist. Die Software lässt sich einfach aufspielen. Volkswagen präsentiert auf der CeBIT den Tiguan "auto@web". Der Prototyp und ein eigens erstelltes WLAN-Netz der Forschungskooperation "Wireless Wolfsburg" bringen dem Autofahrer automatisch aktuelle Informationen über seine Umgebung auf das Display seines Navigationssystems. Dabei stehen Infos über die Belegung von Parkplätzen ebenso im Fokus wie das aktuelle Kulturprogramm der Stadt.

Neuer Konfigurator von Mazda

Es mag erstaunen, dass auf der CeBIT auch viele Autos stehen. So darf der nagelneue Opel Insignia Sports Tourer in Hannover seine Kurven zeigen, weil Merian dort seinen neuen Scout Navigator eingebaut hat. Der hilft zwar nicht beim Sparen, lockt aber mit Information satt. 100.000 POIs (Points of Interest) in 26 Ländern und 16 Sprachen sind samt Bildmaterial vieler Locations gespeichert – mehr bietet derzeit keiner. Pünktlich zur Leitmesse stellt Mazda sein neues Konzept zum Car Configurator vor. Es soll den User mit "intuitiver Benutzerführung, explorativem Erleben und ansprechendem Design" begeistern und dabei flotter agieren als die oft langsamen und langweiligen Konfigurationsprogramme anderer Hersteller. Die Nutzer des Mazda-Konfigurators haben die Möglichkeit, parallel unterschiedliche Fahrzeugvarianten zusammenzustellen und dabei die Ergebnisse zu vergleichen.

Teil drei des Messerundgangs finden Sie im aktuellen Magazin von AUTO BILD TV. Die komplette Packung IT-Neuheiten gibt's im großen CeBIT-Special von COMPUTER BILD. Oder Sie schauen selbst in Hannover vorbei: Die CeBIT ist noch bis zum 8. März 2009 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Tagestickets kosten 38 Euro für Erwachsene, Schüler zahlen 17 Euro. Mehr Infos unter www.cebit.de.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.