Fußballstars: Die Autos der Fußballer

Mesut Özil: Vorwürfe an Mercedes

Özil enttäuscht von Mercedes

Mesut Özil ist aus der Nationalmannschaft ausgetreten und erhebt Vorwürfe gegen Mercedes! AUTO BILD hat alle Infos und eine erste Stellungnahme!
Mesut Özil ist aus der Nationalmannschaft ausgetreten! In einem mehrseitigen Brief auf Instagram rechnet die Nummer Zehn ab: Mit den Medien, dem DFB und auch seinen Sponsoren! Während er "Adidas", "Beats" und "BigShoe" als loyale Partner lobt, die trotz des Medienrummels um seine Person weiterhin mit ihm zusammenarbeiten, erhebt er schwere Vorwürfe gegen einen großen deutschen Autohersteller!

II / III

Ein Beitrag geteilt von Mesut Özil (@m10_official) am

Mercedes reagiert auf Özils Vorwürfe

Zwar wird dieser Sponsor nicht namentlich genannt, doch es ist klar, dass Özil Vorwürfe gegen Mercedes erhebt. Laut eigener Aussage sei er nach dem umstrittenen Foto mit dem türkischen Präsident Erdogan aus der Mercedes-Benz Werbekampagne des Nationalteams für die WM in Russland gestrichen worden. Dieses Vorgehen sei ironisch, da Mercedes als offizieller DFB-Sponsor aktuell aufgrund der Vorwürfe zur Diesel-Manipulation ebenfalls nicht im besten Licht stünde und der DFB da keine Konsequenzen draus ziehe, so Özil sinngemäß. Inzwischen hat Mercedes reagiert! Auf Twitter schreibt Jörg Howe, Head of Global Communications Daimler AG: "Mercedes-Benz ist seit über 40 Jahren Partner des DFB und der Nationalmannschaft, in guten wie in schlechten Zeiten. Wir werden uns die Vorwürfe von Mesut Özil gegenüber den Medien, dem DFB und den Sponsoren in Ruhe ansehen, bewerten und anschließend entscheiden!"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen