Michael Schumacher im BILD-Interview

Michael Schumacher im BILD-Interview

— 24.01.2003

"Formel 1 wird viel gefährlicher"

Seit drei Tagen steht fest: Die neue Formel 1 wird spannender, härter, unberechenbarer. Aber: Sie wird wohl auch viel gefährlicher.

Schumi – das erste Interview nach der Regel-Revolution! Mit dem Formel-1-Weltmeister sprach BILD-Reporter Tobias Holtkamp.

BILD: Die ersten Tests in Barcelona sind vorbei. Wie war's? Michael Schumacher: Überwältigend. Das Gefühl, in dieses Auto zu steigen, ist immer wieder unbeschreiblich. Und diesmal sogar noch ein bisschen mehr, ich hatte die längste Pause seit meinem Silverstone-Unfall '99.

Aber Formel-1-Fahren kann man ja nicht verlernen ... Stimmt. Wobei, nach so vielen Wochen ohne Runden drehen macht man sich doch irgendwie Gedanken, ob man's noch kann.

Können Sie's noch? (Schumi grinst): Ja, es läuft wieder rund. Sogar so rund, dass ich mich nach vier Kurven gleich in einen Reifenstapel gedreht habe ...

Apropos: Werden derartige Ausrutscher mit den neuen Regeln häufiger passieren? Sobald die Strecke nicht ganz trocken ist, wird es ohne Traktionskontrolle sehr schwierig, das Auto zu beherrschen. Da wird die Formel 1 auf jeden Fall gefährlicher. Aber wir sind Rennfahrer und werden auch dafür bezahlt, gewisse Gefahren einzugehen.

Was kann die Konkurrenz 2003? BMW und McLaren haben in den letzten Jahren nicht den besten Job gemacht. Für sie ist in diesem Jahr auf jeden Fall ein großer Schritt drin. Wir Roten sind bestimmt nicht unbezwingbar. Ganz sicher nicht.

Übrigens: Schumi verließ den Circuit des Catalunya Donnerstagabend (23.1.) mit einem neuen Streckenrekord (1:15,020 Minuten) ...

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.