Michelin Motorsport

Michelin Motorsport

— 17.10.2017

911 GT2 RS knackt Rekordmarke

Der aktuelle Porsche 911 GT2 RS stellt auf MICHELIN Sport Cup 2 Reifen einen neuen Rundenrekord auf dem Nürburgring auf.

Video: Porsche GT2 RS On Board (2017)

On-Board-Rekordfahrt

Der 2017er Porsche 911 GT2 RS hat eine neue Rekordmarke für Automobile mit Straßenzulassung auf dem Nürburgring gesetzt: Der mit MICHELIN Pilot Sport Cup 2 Reifen ausgestattete Sportwagen absolvierte die 20,6 Kilometer der Nordschleife in 6 Minuten und 47,3 Sekunden. Durchs Ziel fuhr der Porsche 911 GT RS auf MICHELIN Pilot Sport Cup 2 Reifen in der Dimension 265/35 ZR 20 an der Vorderachse und 325/30 ZR 21 an der Hinterachse – so wie er auch in Zuffenhausen vom Band rollt.

"Perfekte Harmonie von Chassis und Reifen"

Am Steuer des Porsche 911 GT RS saß Porsche-Testfahrer Lars Kern.

Am Steuer saß Porsche-Testfahrer Lars Kern. Nach der Rekordfahrt sagte er: "Ohne die perfekte Harmonie von Chassis und Reifen wäre eine solch schnelle Rundenzeit nicht möglich gewesen." Der MICHELIN Pilot Sport Cup 2 ist bei acht von zehn Porsche 911 GT2 RS bereits ab Werk montiert. Auch für andere Porsche Modelle ist der Ultra-High-Performance-Reifen als Originalequipment erhältlich, darunter 918 Spyder, Cayman GT4, 911 GT3 und der 911 GT3 RS. Die extremen Anforderungen der leistungsstarken Fahrzeuge erfüllt der MICHELIN Pilot Sport Cup 2 dank technologischer Innovationen aus dem Motorsport. Sein Reifengürtel besteht aus leichten und widerstandsfähigen Aramidfasern, deren Zugfestigkeit fünfmal so hoch ist wie die von Stahl. Die Fasern verhindern eine Formänderung des Reifens auch bei großen Geschwindigkeiten und ermöglichen so konstant hohen Grip.

Maximale Fahrbahnhaftung und präzises Einlenkverhalten

Durchs Ziel fuhr der 911 GT RS auf Pilot Sport Cup 2 Reifen in der Dimension 265/35 ZR 20 an der Vorder- und 325/30 ZR 21 an der Hinterachse.

Die Laufflächenmischung des MICHELIN Pilot Sport Cup 2 basiert auf der Dual-Compound-Technologie. Auf der Innen- und Außenseite der Lauffläche kommen verschiedene Gummimischungen zum Einsatz. Die Mischung auf der Außenseite wird aus einem Elastomer mit hohem Molekulargewicht gefertigt und sorgt für maximale Fahrbahnhaftung in Kurven. Die Innenseite besteht aus einer Gummisorte, die aus steiferem Elastomer gefertigt ist und präzises Einlenkverhalten ermöglicht. Die Variable Contact Patch 3.0-Technologie verteilt den Druck an der Aufstandsfläche des Reifens besonders gleichmäßig. Dadurch hat unter allen Fahrbedingungen so viel Lauffläche wie möglich Fahrbahnkontakt – was für mehr Grip in Kurven sorgt. Die herausragende Performance des MICHELIN Pilot Sport Cup 2 ist das Ergebnis der gemeinsamen Entwicklungsarbeit von Michelin und Porsche. Sie ist außerdem ein weiteres Beispiel für die hohen Ansprüche des Unternehmens, stets mehrere Leistungsmerkmale optimal in einem Reifen zu vereinen. Diese Produktphilosophie der "MICHELIN Total Performance" verfolgt der Reifenhersteller gleichermaßen bei der Entwicklung aller Serienprodukte wie im Motorsport. Darüber hinaus bieten MICHELIN Reifen über die gesamte Lebensdauer hohe Sicherheitsreserven und Top-Leistung bis an die Verschleißgrenze.


Diesen Beitrag empfehlen

Automarkt

Gebrauchtwagen