Michael und Mick Schumacher im Siegerposen-Vergleich

Mick Schumacher: Sieg in Bahrain

— 19.11.2016

Er besiegt schon seine 2017er Gegner!

Mick Schumacher hat zwei der vier Rennen in Bahrain zur MRF Challenge gewonnen - mit gleichem Material besiegt er bereits Gegner, auf die er 2017 treffen wird.

Das war beeindruckend: Mick Schumacher gewann im WEC-Rahmenprogramm zwei von vier Rennen in der MRF Challenge. Diese Siege zeigen, wie stark der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wirklich ist.

Erstens kommen in der MRF Challenge Rennwagen zum Einsatz, die den Formel-3-Rennwagen schon sehr ähnlich sind. In der Formel 3 wird Mick Schumacher 2017 voraussichtlich an den Start gehen. Die Chassis in der MRF-Challenge baut wie in der F3-EM die italienische Chassisschmiede Dallara. Die Zweiliter-Motoren kommen von Renault und leisten 210 PS. Das sind rund 20 weniger als die Triebwerke in der Formel 3, aber deutlich mehr als die 165 PS, mit denen Mick Schumacher bisher in der Formel 4 zu tun hatte. Es ist also die perfekte Vorbereitung auf den Formel-3-Aufstieg.

Zweitens konnte Mick Schumacher mit diesen beiden Siegen jene Kritikern eines Besseren belehren, die behaupten, dass Micks Topresultate in der Formel 4 hauptsächlich der Stärke des Prema-Power-Teams zu verdanken waren. In der MRF Challenge gibt es keine Einsatzteams. Die Fahrzeuge werden zentral von der Rennserie eingesetzt – das erhöht die Chancengleichheit unter den Piloten.

Mick Schumacher macht derzeit sportlich eine gute Figur

Drittens ist das Fahrerfeld stark besetzt. 17 Fahrer waren am Start, manche davon haben bereits eine volle Formel-3-Saison hinter sich – sind also eigentlich viel weiter als Mick Schumacher. Zum Beispiel Ralf Aron und Harrison Newey, der Sohn von Formel-1-Stardesigner Adrian Newey. Aber auch Micks Formel-4-Konkurrenten Joey Mawson, Kim-Luis Schramm, Jüri Vips und Manuel Maldonado, Cousin von Ex-Formel-1-Pilot Pastor Maldonado, waren mit von der Partie.

Nach den ersten vier Rennen der Saison führt Mick Schumacher in der Tabelle mit 75 Zählern. Es folgen Ralf Aron (72) und Joey Mawson (61) auf den Plätzen zwei und drei. Das nächste Rennwochenende ist am 9./10. Dezember in Dubai. Vorjahresmeister ist übrigens Pietro Fittipaldi, Enkel von Ex-Formel-1-Champion Emerson Fittipaldi. 
Kommentar zu Mick Schumachers Saison 2016

Michael und Mick Schumacher im Siegerposen-Vergleich

Autor: Michael Zeitler

Fotos: picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.