Milliarden für die Brückensanierung

Milliarden für die Brückensanierung

— 24.07.2013

Leise bröckeln die Brücken

Verkehrsminister Ramsauer (CSU) will Milliarden in die Sanierung von Brücken stecken. Die Mittel sollen in den nächsten Jahren kräftig aufgestockt werden.

(dpa/at) Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat massive Investitionen in die Brückensanierung an Bundesfernstraßen angekündigt. Es gebe einen "Sanierungsstau" und der Nachholbedarf sei enorm, sagte Ramsauer am 23. Juli 2013 bei einer Besichtigung der Sanierungsarbeiten an der Rheinbrücke Leverkusen. Brücken dürften "nicht zur Achillesferse unseres Bundesfernstraßennetzes werden".

Ramsauer: Erhalt der Verkehrsinfrastruktur verstärken

Mit einer bundeseinheitlichen Sanierungsstrategie solle das verhindert werden. Die bereits in dieser Legislaturperiode kräftig aufgestockten Mittel sollen laut Ramsauer in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Insgesamt müssten mittelfristig etwa sieben Milliarden Euro allein für die Instandhaltung aufgewendet werden, sagte der Minister. 2013 seien Investitionen von mehr als 830 Millionen Euro in die Brückensanierung geplant, 2014 weitere rund 950 und ein Jahr später rund 980 Millionen Euro. Zuvor seien bis ins Jahr 2009 im Schnitt nur rund 330 Millionen Euro pro Jahr in Reparaturen investiert worden, erläuterte Ramsauer.

Milliardenhilfe gegen Schlaglöcher 2013?

BMW neben Schlagloch Rad in Schlagloch Schlagloch-Schäden
Eine der Hauptursachen für den Verfall der Bauwerke ist nach Ansicht des ADAC die extreme Zunahme des Lkw-Verkehrs, für den die Brücken nicht bemessen wären. Rund ein Drittel aller Brücken könne nach Informationen des Clubs derzeit nur mit der Note "ausreichend" bewertet werden, der Zustand von weiteren 14 Prozent aller Überführungen gelte als "ungenügend". Die viel zu geringen Investitionen in den Erhalt hätten den Niedergang der Brücken beschleunigt. So seien dem ADAC zufolge im Zeitraum von 2001 bis 2009 weniger als die Hälfte der erforderlichen Finanzmittel in den Brückenerhalt investiert worden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.