Vorstellung: Mini 5-Türer (2014)

Vorstellung Mini 5-Türer (2014) Vorstellung Mini 5-Türer (2014) Vorstellung Mini 5-Türer (2014)

Mini 5-Türer (2014): Vorstellung und Preise

— 05.06.2014

Mini macht fünf Türen auf

Erstmals gibt es den klassischen Mini mit fünf Türen. Der Mini 5-Türer kommt im neuen Design – und fällt größer aus als der Dreitürer. Die Preise!

Video: Mini Cooper S 5-Türer

Hier fährt der Cooper S 5-Türer

Mini hat schon so einiges auf vier Räder gestellt: Kombis mit zweieinhalb Türen, ein Mini-SUV, ein Coupé, ein Cabrio, verschiedene Rennversionen. Nur eines nicht: ein traditionelles Auto mit fünf Türen. Das kommt erst jetzt, kurz nach der Vorstellung des dritten Mini der neuen Generation, und wird von Mini unkonventionell "5-Türer" genannt. Damit auch drei Personen auf der nun viel besser zugänglichen Rückbank Platz finden, wurde der Radstand um 7,2 Zentimeter verlängert und der Innenraum um 6,1 Zentimeter verbreitert. Das ganze Auto fällt 16,1 Zentimeter länger aus. Der Platz kommt auch dem Kofferraum zugute: Er hat ein Fassungsvermögen von 278 Litern, ein Drittel mehr als der Dreitürer. Einstiegsmodell ist der Mini One First mit 75 PS für 16.800 Euro.

Mini Countryman Facelift: New York Auto Show 2014

Mini Countryman Facelift (2014) Mini Countryman Facelift (2014) Mini Countryman Facelift (2014)

Türen zählen: eins, zwei, drei, vier, fünf Zugänge zum Mini?

Der Fünftürer kommt in den Ausstattungsvarianten One, Cooper und Cooper S und ist mit entweder Drei- oder Vierzylindermotoren mit Doppelturboaufladung als Benziner oder als Diesel bestückt. Insgesamt stehen vier Benziner mit 75 bis 136 PS (One First, One, Cooper und Cooper S, 16.800 bis 24.700 Euro) und drei Diesel mit 95 bis 170 PS (One D, Cooper D und Cooper SD, 20.300 bis 26.250 Euro) zur Wahl. Für die Schaltung zeichnen entweder ein manuelles Sechsganggetriebe oder ein Sechsgang-Wandler-Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad verantwortlich. Mini verspricht auch beim Fahrverhalten des Fünftürers das typisch Gokart-Gefühl.

Mini Clubman Concept: Genfer Autosalon 2014

Mini Clubman Concept (2014) Mini Clubman Concept (2014) Mini Clubman Concept (2014)

Nur bei der Heckansicht ist der Fünftürer ganz Mini.

Auch im neuen Fünftürer zieht ein optionales Head-up-Display ein, der Fahrer kann sich von zahlreichen Assistenzsystemen unter die Arme greifen lassen wie einer Auffahr- und Personenwarnung, einem Anbrems-Assistenten und einer kamerabasierter, aktiver Geschwindigkeitsregelung. Mit einer eingebauten SIM-Karte kann der Fünftürer alle internetbasierten Infotainment-Register ziehen bis hin zum eigenständigen Notruf. Auf Wunsch kann der Fahrer die Straße mit LED-Scheinwerfern für Fahr- und Fernlicht erhellen. Wer ein Auto mit LED-Frontscheinwerfern ordert, bekommt auch die Heckleuchten in LED-Variante. Das digitale Zentralinstrument hinter dem Lenkrad bereitet eine Vielzahl von Informationen für den Fahrer auf, fungiert als Tachometer und Drehzahlmesser. In den Fünftürer hält ein optionaler Controller Einzug, der nach den Prinzipien von BMWs iDrive funktioniert.

Vorstellung und Preise Mini 5-Türer (2014)

Vorstellung Mini 5-Türer (2014) Vorstellung Mini 5-Türer (2014) Vorstellung Mini 5-Türer (2014)
Preise Mini Fünftürer (Stand Januar 2015)
Modell Hubraum (cm3) Leistung (PS) Verbrauch (l) CO2-Ausstoß (g/km) Preis (Euro)
Benziner
Mini One First 1198 75 5,2 121 16.800
Mini One 1198 102 4,9-4,8 114-112 18.350
Mini Cooper 1499 136 4,8-4,7 111-109 20.600
Mini Cooper S 1998 192 6,0-5,9 139-136 24.700
Diesel
Mini One D 1496 95 3,6-3,5 94-92 20.300
Mini Cooper D 1496 116 3,7-3,6 97-95 22.350
Mini Cooper DS 1995 170 4,3-4,1 112-109 26.250

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Online-Voting

'Wie finden Sie den Mini 5-Türer?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung