Mini Cabrio/VW Beetle Cabrio: Vergleich

— 26.02.2013

Die letzten Hippies

Schnell die ersten Sonnenstrahlen reinlassen: AUTO BILD auf Zeitreise mit dem neuen VW Beetle Cabrio und dem offenen Mini.



Kann man sich die gute alte Zeit anziehen? Ich will's mal probieren: das alte Batikhemd rausgekramt, passende Sonnenbrille und dazu die ausgelatschten Schuhe vom letzten Sommer. Die Perücke mit der langen Matte ist natürlich Pflicht, schließlich verlangt das Hippie-Idol der 70er zum Retro-Check ein stilechtes Outfit: Das neue Beetle Cabrio ist da, VW will uns verführen zu einem psychedelisch-bunten Trip ins Gestern – dafür gibt es keinen besseren Begleiter als den offenen Mini.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Beetle

Video: Beetle Cabrio und Mini Cabrio

Die letzten Hippies

Es ist doch so: Zum legitimen Käfer-Erben wird auch der zweite, vor einem Jahr vorgestellte New Beetle erst, wenn er als Cabrio vorfährt. Die schwarze Stoffmütze lässt die runden Kotflügel noch heiterer aussehen, und innen breitet sich unter dem dreilagigen Verdeck eine Heimeligkeit aus, die der Beetle dem (zur Hälfte baugleichen) Golf Cabrio immer voraushaben wird. Dieser VW hätte im Cockpit wieder die Vase aus dem Vorgänger verdient: Flower-Power eben! Im Cabrio wirken die kleinen Käfer-Reminiszenzen, die VW dem Beetle mitgegeben hat, noch eine Spur glaubwürdiger: das zusätzliche Handschuhfach etwa oder die Türbrüstungen, die in Wagenfarbe lackiert sind. Die sind viel schöner als jeder weiche Kunststoff, außerdem ganz leicht abzuwischen. Ein Cabrio kann bekanntlich feucht werden, man darf ja auch mal praktisch denken. So viel Nostalgie-Charme sucht der spätpubertierende Hippie im nüchtern schwarz eingerichteten Mini zunächst vergeblich, doch der Brite kommt auf den zweiten Blick. Hey, ich kann vorn die runden Kotflügel sehen! Die vielen kleinen silbernen Kipphebelchen (einer öffnet auch das Dach) sollen beim Nachfolger, der im Herbst kommt, verschwinden. Schreiendes Unrecht! Dafür gründen wir sofort ein "Solidaritäts-Komitee Kipphebel" und rufen zum Sit-in beim Mini-Händler auf. Ja, es ist schon ein grotesker Artenschutz: Seine Anhänger fürchten das Schlimmste, wenn der neue Mini kommt. Und werden erst Ruhe geben, wenn alles beim Alten geblieben ist.

Überblick Alle News und Tests zum Mini

Windmaschine: Bei offenem Dach fegt es mächtig in den Mini herein. Kein Weichei-Cabrio, der Brite.

Der Mini weckt Retro-Gefühle, sobald er fährt. Na ja, es ist kein pures Sixties-Flair bei so viel Airbags und Elektronik, aber eine schmerzhafte Idee davon. Er ist eng, hart und wenn er in ein tiefes Schlagloch purzelt, dann rappelt es im Gebälk, dass man fürchtet, der Kleine könnte sich überschlagen. Was er natürlich nicht tut. Dieses tiefe Sitzen, fiel das nicht früher am Lagerfeuer noch viel leichter als heute? Und bei offenem Dach fegt es mächtig herein. Kein Weichei-Cabrio, der Brite. Die steile, weit vorn stehende Frontscheibe ist absolut stilecht, aber als Wetterschutz so gut geeignet wie Tabletten gegen Atomunfälle. Deshalb hat das Mini-Verdeck einen fantastischen Trick drauf und kann den Frühlingswind sogar portionieren: Auf Kopfdruck öffnet sich erst nur eine Schiebedach-Luke, später das ganze Dach.Seinen Hut ziehen kann der Beetle nur in einem Rutsch, dafür in rekordverdächtigen neun Sekunden. Als wär das eine wichtige Größe, früher hat Dachöffnen eine ganze Zigarettenlänge gedauert. Das kann es heute auch, weil man noch eine Persenning aufs offene Verdeck pfriemeln soll. Mann, denkt der Hippie, ist die Zeit der Überzieher nicht vorbei?

Auch im VW zieht es bei abgesenkten Fenstern wie Hechtsuppe, die lange Haarmatte fliegt in alle Richtungen. Wenigstens spürt man so das Fahren, denn der VW schluckt die Elemente draußen mit einer geradezu Golf-haften Perfektion und Qualität. Sitze passen, Schalter klacken, das Cabrio federt selbst mit 18-Zoll-Rädern noch so rückenschonend wie ein Wasserbett.

Fahrbericht: So stürmisch ist das VW Golf R Cabrio

Den Beetle gibt es mit 200, den Mini sogar mit 211 PS. Zum Cruisen reichen beiden aber die Basismotoren.

Das DSG schaltet mit der pazifistischen Lässigkeit des Dude, diesem Späthippie-Vorbild aus "The Big Lebowski". Alles easy, nur kein Stress. Da knurrt nur mal der kleine TDI dazwischen, der ansonsten als Basismotor den Schmalz genau dort hat, wo man ihn im Cabrio haben will: unten, beim Rumgondeln zwischen Biergarten und Eisdiele. Oder sagen wir alternativ zwischen Yoga-Gruppe und Teestube. Muss man in solchen Zeitmaschinen mehr Power haben? Im Beetle gibt es maximal 200 PS, im Mini sogar 211 PS. Herrje, zu viel Macht macht arm, hieß es früher, da blättern wir lieber entspannt im Prospekt. Dem Mini mit seinen unzähligen Extras will VW jetzt nacheifern. Es gibt für den Beetle fünf Ausstattungen, zwölf Lacke, elf Interieurfarben, zwölf Räder, aber nur zwei Verdeckfarben. Warum zum Beispiel nicht den schimmernd jeansblauen Stoff wie bei BMW? Der würde perfekt zum Retro-Gefühl passen! Die VW-Verkäufer sind doch sonst nicht auf den Kopf gefallen, wie das Sondermodell 50s beweist. Dessen nostalgisch schwarze Räder mit der Chromkappe werden sicher Karriere machen, als begehrtes Nachrüstteil. Nur noch zu übertreffen von der 655 Euro teuren Fender-Anlage mit einstellbarer Innenbeleuchtung in drei Farben: Rot, Weiß, Blau. Verrückt, denkt der Ex-Hippie: Sind die bei VW jetzt auf Droge ...?
Joachim Staat

Joachim Staat

Fazit

Herrlich, so eine Zeitreise. Zurück in die eigene Kindheit, als die Käfer Cabrios noch unbekümmert und unverbastelt von Freiheit brabbelten. Das neue Beetle Cabrio ist wie ein Jungbrunnen, lässt in weniger als zehn Sekunden die Sonne in dein Herz. Der Mini braucht dazu etwas länger, wirkt aber ebenfalls äußerst belebend.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige