Mini Cooper S von Strassberger Motorsport

Mini Cooper S von Strassberger Motorsport Mini Cooper S von Strassberger Motorsport

Mini Cooper S von Strassberger Motorsport

— 06.06.2003

Maxi-Mini

Die Tuningschmiede Strassberger Motorsport ist eher Insidern bekannt. Dort wird der breiteste und stärkste Mini Cooper gefertigt.

Eine Leistungssteigerung von 75 PS

Im fränkischen Steinwiesen in der Nähe von Kronach hat Stefan Strassberger seine Zelte aufgeschlagen. Mitten im Frankenwald bemüht sich ein siebenköpfiges Team seit zwölf Jahren mit Erfolg, Gutes noch besser zu machen.

Wenn es um einen Mini geht, kann man wirklich behaupten: Der weiteste Weg lohnt sich. Der Mini, den wir hier vorstellen, ist ein Knaller. Er wird diese Firma mit Sicherheit bekannter machen. Schon im Stand machen die martialischen Karosserieumbauten und die armdicken Endrohre unmissverständlich klar, dass dieser Cooper kein Sekretärinnen-Auto mehr sein will. Dies ist der hierzulande breiteste Mini.

Aber kann der Motor halten, was die Optik verspricht? Um es vorweg zu nehmen: Die Antwort lautet Ja. Strassberger bietet für den Cooper S eine Leistungssteigerung von 75 (in Worten: fünfundsiebzig) PS an. Damit steigt die Leistung von serienmäßig 163 auf gewaltige 238 PS an. Und somit ist dieser Mini nicht nur der breiteste, sondern auch der stärkste in Deutschland.

In sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h

Um diesen gewaltigen Leistungssprung zu erreichen, wurden alle Register gezogen: Eine Spezialnockenwelle, spezielle Zündkerzen, ein bearbeiteter Zylinderkopf und ein geändertes Laderrad waren notwendig. Zusätzlich wurde die Elektronik modifiziert und eine Auspuffanlage aus Edelstahl montiert. Strassberger verspricht, dass durch diesen aufwändigen Umbau auch bei Dauervollgas kein zu mageres Gemisch eingespritzt wird.

Weil der graue Giftzwerg kurz nach unserem Besuch auf einer Mini-Ausstellung gezeigt werden soll, und die Einstellarbeiten für das angebotenen Gewindefahrwerk noch nicht abgeschlossen sind, nehmen wir Versuchsfahrten entsprechend behutsam vor. Trotzdem lässt sich sagen, dass dieser Mini mit wesentlich mehr Nachdruck als sein Serien-Pendant zur Sache geht.

Gnadenlos wird der Cooper nach vorn katapultiert, rund sechs Sekunden vergehen beim Sprint auf Tempo 100. Und während vorn der Kompressor laut vernehmlich sein Lied heult, zieht der Mini unbeeindruckt weiter. Erst bei über 220 lässt der Schub langsam nach, mehr als 230 Spitze werden erreicht. Hier gibt es wirklich Power bis zum Abwinken, wir sind von der versprochenen Leistungssteigerung überzeugt. Nur der Sound der Auspuffanlage will nicht so recht dazu passen: Etwas blechern und langweilig klingt der Mini. Da musst du noch mal ran, Stefan!

Vorne 9x18 Zoll und hinten 10x18 Zoll

Damit der Kraftzwerg bei Bedarf auch rechtzeitig zum Stehen kommt, ist eine Vier-Kolben-Bremsanlage mit Komponenten von Movit montiert. Sie überzeugt mit gutem Druckpunkt und sehr guter Dosierbarkeit.

Der Karosserie-Umbau auf den Fotos nennt sich Breitbauversion "XL". Dazu gehören Seitenschweller, Kotflügelverbreiterungen und die beiden Stoßstangen (hinten mit Diffusor). Da lassen sich vorn Räder der Größe 9x18 Zoll und hinten 10x18 Zoll unterbringen.

Strassberger bietet auch eine Version mit unveränderter Fahrzeugbreite, die maximale Felgenbreite ist dann ein Zoll kleiner. Beide Anbausätze passen auf alle Mini-Varianten. Neben der Test-Version kann man für den kleineren Geldbeutel auch eine Leistungssteigerung um 47 auf 210 PS bekommen. Für alle Umbauten wird selbstverständlich ein TÜV-Gutachten angeboten. Bis zu zwei Jahre Garantie gibt es für die Motor-Kits von Strassberger Motorsport.

Fazit und Technische Daten

Fazit AUTOTUNING hat der stärkste und breiteste Cooper S Deutschlands überzeugt. Wir sind schon jetzt gespannt, welchen Flitzer uns Strassberger wohl beim nächsten Besuch präsentiert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.