Mini Countryman gegen VW Tiguan: Test

Mini Countryman VW Tiguan Mini Countryman VW Tiguan

Mini Countryman gegen VW Tiguan: Vergleich

— 04.10.2010

Macht der Countryman den Tiguan nass?

Mini macht auf maxi: Mit dem Countryman fährt der Kult-Knirps selbst Größen wie dem Tiguan frech ans Blech – besonders mit 184 PS und Allradantrieb. Ein Vergleich mit dem 170 PS starken VW-Bestseller.

Spätestens beim "C" sank meine Begeisterung für Stadt, Land, Fluss früher regelmäßig gegen null. Ich war mit zehn noch nicht so weit gereist, dass mir Cagliari, China oder Colorado eingefallen wären. Heute sieht das zum Glück anders aus. Da fällt mir in dieser Situation sogar ein Kleinwagen mit Krabbeltalent und Kultstatus ein. Der Countryman, Mini Countryman. Der Mini im Maxi-Format macht mit 184 PS und Allradantrieb auf cooles Landei und sucht sich mit dem Bestseller VW Tiguan auch gleich einen richtig ernst zu nehmenden Gegner – der tatsächlich kaum teurer ist.

Überblick: Alle News und Tests zum Mini Countryman

Ordentlich Leistung verteilt auf alle vier Räder, hohe Sicherheitsreserven, handliches Format – damit überzeugen beide SUV. Wobei der 35 Zentimeter längere Tiguan, wen wundert’s, spürbar mehr Transport-Talent beweist. Beim Kofferraum, im Fond und ganz besonders im Anhängerbetrieb kann der größte unter den Minis mit dem VW nicht mithalten. Weshalb unser Test-Mini in der zweiten Reihe auch lieber zwei Einzelsitze statt der aufpreisfreien Dreier-Sitzbank mitbrachte. Immerhin lassen sich die Rücksitze wie beim Tiguan längs verschieben. Viel mehr Format beweist der Mini beim Thema Fahrdynamik. Der 1,6-Liter-Turbo lässt die 184 PS ungehemmt und lustvoll drauflos galoppieren, dreht befreit bis an den Begrenzer und verleiht dem Countryman ansatzweise Flügel. Der gewiss nicht lahme Tiguan kann nur aufgeregt hinterherflattern. Sein Zweiliter-TSI läuft zwar etwas geschmeidiger, die 170 PS reichen aber vor allem auf der Autobahn nicht wirklich zum Dranbleiben.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Tiguan

Auch wenn die Schaltung des VW fast die "kurz & gut"-Charakteristik des Mini erreicht, wächst der Rückstand bis 160 km/h schon auf beachtliche 4,1 Sekunden an. Wobei der VW merklich unter seinen gut 200 Kilo Mehrgewicht gegenüber dem Mini leidet. Das und die fehlende Start-Stopp-Automatik (Mini Serie, Tiguan nur beim BlueMotion) werfen den schwächeren VW auch beim Verbrauch klar zurück. Fast zwei Liter mehr braucht der Wolfsburger – das bedeutet für Tiguan-Fahrer jedes Jahr ein paar Hunderter mehr Spritkosten. Mehr Fahrspaß gibt es auf jeden Fall im Countryman – jedenfalls für den Fahrer. Trotz erstaunlich komfortabel abgestimmter Feder-Dämpfer-Elemente wetzt auch der Allrad-Mini wie ein flüchtender Hase ums Eck. Das ESP lässt dem Heck genau so viel seitlichen Auslauf, dass man breit grinsend und ohne Risiko durch Kurven fliegen kann. An gleicher Stelle schiebt der durchaus dynamische Tiguan dann schon sanft geradeaus.

Auch sonst beweist der VW ein sanfteres Wesen. Dank seines verstellbaren DCC-Fahrwerks (1055 Euro, für Mini nicht lieferbar) tanzt der Tiguan noch eine halbe Klasse souveräner selbst über schlechtes Parkett. Verarbeitung und Materialqualität werden einem Auto der 30.000-Euro-Klasse deutlich gerechter. Die Geräuschkulisse erreicht auch bei Vollgas nicht annähernd das brummige Mini-Niveau. Und selbst mit seinem Lenkverhalten gefällt der VW abseits einer Rennstrecke besser. Ausreichend direkt und mit präziser Rückmeldung gerät der Fahrstil im Tiguan spürbar harmonischer als im Mini. Der überrascht beim Lenken erst mit geringer, dann aber mit sprunghaft gestiegener Direktheit – eine runde Sache werden Kurven so erst nach einiger Eingewöhnung.

An die Preise unserer Duellanten haben wir uns zwar schon gewöhnt, sind aber trotzdem immer wieder baff: Mit 27.900 Euro liegt der Countryman Cooper S All4 nur wenige Hunderter unter dem Tiguan 2.0 TSI 4Motion (ab 28.375 Euro). Mit dem Ausstattungspaket Track & Field, DCC und 18"-Bereifung, kostet der VW-Testwagen sogar 31.705 Euro. Doch damit nicht genug. Rechnen wir alle Extras unserer Testwagen zusammen, bringt es der Mini auf einen Gesamtpreis von 36.330 Euro, der Tiguan kostet 39.033 Euro. Und dazu fällt uns dann nur noch herzlich wenig ein.
Fahrzeugdaten Mini VW
Motor Vierzylinder, Turbo, vorn quer Vierzylinder, Turbo, vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 1598 cm³ 1984 cm³
kW (PS) bei 1/min 135 (184)/5500 125 (170)/4300
Nm bei 1/min 240/1600 280/1700
Vmax 210 km/h 201 km/h
Getriebe Sechsgang manuell Sechsgang manuell
Antrieb Allradantrieb Allradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 205/55 R 17 V 235/50 R 18 V
Radgröße 7 x 17" 7 x 18"
Abgas CO2 157 g/km 199 g/km
Verbrauch* 8,2/5,8/6,7 l 11,6/6,7/8,5 l
Tankinhalt 47 l/Super 64 l/Super
Vorbeifahrgeräusch 74 dB (A) 73 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 750/500 kg 2500/750 kg
Kofferraumvolumen 350–1170 l 470–1510 l
Preis (wird bewertet) 27.900 Euro 31.705 Euro**
*innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km; ** inkl. adaptiver Fahrwerkregelung (DCC) für 1055 € und 18-Zoll-Bereifung für 1075 €
Messwerte Mini VW
Beschleunigung
0–50 km/h 2,9 s 2,8 s
0–100 km/h 8,3 s 8,7 s
0–130 km/h 13,4 s 15,2 s
Elastizität
60–100 km/h 7,1 s (4. Gang) 7,7 s (4. Gang)
80– 120 km/h 13,0 s (6. Gang) 16,2 s (6. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1452/388 kg 1676/524 kg
Gewichtsverteilung v./h. 58/42 % 58/42 %
Wendekreis links/rechts 11,3/11,4 m 11,8/11,8 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 35,7 m 37,7 m
aus 100 km/h warm 36,6 m 37,2 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 60 dB (A) 57 dB (A)
bei 100 km/h 68 dB (A) 65 dB (A)
bei 130 km/h 74 dB (A) 69 dB (A)
Testverbrauch – CO2 7,6 l S – 180 g/km 9,5 l S – 225 g/km
Reichweite 610 km 670 km
Gerald Czajka

Gerald Czajka

Fazit

Der Countryman liefert im ersten harten Vergleich eine bemerkenswerte Vorstellung ab. Zwar muss er sich dem Tiguan geschlagen geben, aber das wird seinem Erfolg kaum schaden. Das Interesse am etwas anderen Mini scheint riesig zu sein. Wo immer wir mit ihm auftauchten, war er der Star – und angesagter als der Tiguan. Dass Mini für den coolen Typ einen entsprechenden Image-Aufschlag verlangt, finden wir natürlich ziemlich uncool.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.