John Cooper Works Challenge

Mini John Cooper Works Challenge Mini John Cooper Works Challenge

Mini John Cooper Works Challenge

— 17.08.2007

Rassige Rennkugel

Die Mini Challenge 2007 geht in ihre entscheidende Phase – und hinter den Kulissen werden bereits die Weichen für die nächste Saison gestellt. Auf der 62. IAA präsentiert die BMW-Tochter ihren neuen Renner, den Mini John Cooper Works Challenge.

Mini zeigt auf der 62. IAA in Frankfurt (13. bis 23. September 2007) das neue Arbeitsgerät für die hauseigene Rennserie, den Mini John Cooper Works Challenge. Mehr Drehmoment, verbessertes Spurtvermögen, gesteigerte Maximalgeschwindigkeit, höhere Querbeschleunigungswerte und optimierte Traktion sollen die Rennkugel auszeichnen. In 6,1 Sekunden geht es von null auf 100 km/h, maximal soll Tempo 240 Sachen drin sein. Der 210-PS-Brite mit deutschen Wurzeln wird im Frühjahr 2008 an die teilnehmenden Teams ausgeliefert. Für Privatkunden, die nicht an der Rennserie teilnehmen, ist der kleine Sportler dann ab Sommer 2008 lieferbar. Der Preis beträgt in Deutschland 49.900 Euro. Ausgeliefert wird der Mini John Cooper Works Challenge mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.