Marion Trump im Alfa Spider

MiTo-Erfinderin gewinnt Cabrio

— 07.05.2008

Alfa Spider für Kreativität

Einfallsreichtum kann sich lohnen. Marion Trump kreierte den Namen MiTo für den künftigen Alfa Romeo-Kleinwagen – und wurde dafür mit einem Spider im Wert von 43.000 Euro belohnt.

MiTo bedeutet Mythos auf Italienisch. Den muss der künftige Alfa Romeo-Kleinwagen erst noch schaffen. MiTo ist auch Bestandteil der Kfz-Kürzel von Mailand (Mi) und Turin (To). Genau diesen Ansatz wählte Marion Trump bei der Namensgebung für den italienische Mini und erhielt den Zuschlag von Alfa-Vorstand Luca De Meo. Der musste mit seinem Team unter mehreren tausend Vorschlägen aus Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Großbritannien und Japan auswählen, nachdem Alfa mit einer Online-Aktion im Netz zur Namensfindung aufgerufen hatte. Trump aus dem rheinland-pfälzischen Hettenleidelheim setzte sich mit ihrem Vorschlag durch und erhielt als Kreativ-Bonus einen Alfa Spider in Vollausstattung im Gesamtwert von 43.000 Euro. Dank der Pfälzerin wird es erstmals einen Alfa Romeo geben, dessen Name in Deutschland "erfunden" wurde.

Die deutschen Käufer müssen sich allerdings noch bis zum Herbst gedulden, um den MiTo zu "erfahren", einen ersten Ausblick liefert die Homepage www.alfamitoblog.com.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.