Mitsubishi Colt Cabrio

Mitsubishi Colt Cabrio

— 20.12.2004

Ein Colt aus Italien

Mitsubishi und Pininfarina sind sich einig: Ab 2006 rollt der offene Colt in Italien vom Band – ausschließlich für Europa.

Mitsubishi macht Ernst: Im europäischen Marken-Designcenter Trebur wurde vergangene Woche ein Vertrag mit Pininfarina für den Bau eines neuen Colt Cabrio unterschrieben. Die Italiener sollen bei dem Projekt Entwicklungs- und Produktionspartner sein und jährlich 10.000 Exemplare ab 2006 ausschließlich für den europäischen Markt bauen. Die Rohkarosserien werden vom Nedcar-Werk im niederländischen Born geliefert, die Endmontage erfolgt in Turin.

Das neue Cabrio ähnelt der Studie Tarmac und basiert auf der beim Genfer Salon 2003 gezeigten Studie CZ2. Allerdings soll das Cabrio nicht wie das Konzeptfahrzeug mit einem Soft-Top, sondern mit einer festen, versenkbaren Dachkonstruktion wie Peugeot 206+ CC und Mercedes-Benz SLK ausgestattet sein. Welche Motoren den offenen Italo-Japaner antreiben sollen, ist noch nicht bekannt. Publikumspremiere feiert der Frischluft-Colt als Konzeptauto auf dem Genfer Salon Anfang März 2005.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.