Mitsubishi Colt

Mitsubishi Colt ClearTec

— 16.03.2009

Sauber, Kleiner

Ende 2008 hat Mitsubishi den Colt entstaubt. Jetzt rollt der kleine Japaner auch wie versprochen mit der sparsamen ClearTec-Technologie zum Händler. Der Verbrauch sinkt auf unter fünf Liter.

Als Mitsubishi Ende 2008 das Facelift für den Colt vorstellte, fehlte dem Kleinwagen eine entscheidende Neuerung zum Glück. Zwar bekam der Japaner einen markentypischen Jetfighter-Grill und neue Kanten, aber keine wirklich neuen Motoren. Dafür versprach Mitsubishi damals, in Kürze den Colt mit der sauberen ClearTec-Technologie nachzuschieben. Jetzt ist es soweit: Das ClearTec-Ökopaket gibt es ab sofort in Verbindung mit dem 1,1-Liter-Dreizylinder- und dem 1,3-Liter-Vierzylindertriebwerk. Kern der Technik ist eine Start-Stopp-Automatik (bei Mitsubishi heißt das "Auto Stop & Go"), die unter anderem von Spritspar-Reifen, einem Motoröl mit hoher Viskosität oder einem Generator zum regenerativen Aufladen der Batterie unterstützt wird.

Bis zu 20 Prozent weniger Verbrauch

Bei Mitsubishi hören die Spritspar-Modelle auf den Namen ClearTec.

So gerüstet kommt der Colt ClearTec 1.1 mit 75 PS laut Mitsubishi auf 4,9 Liter Verbrauch (115 Gramm CO2 pro Kilometer), der Vierzylinder mit 95 PS soll 5,0 Liter verbrennen und pustet 119 g/km CO2 in die Luft. Spritersparnis: 0,6 bzw. 1,0 Liter auf 100 Kilometern, was beim größeren Aggregat immerhin 20 Prozent weniger Verbrauch bedeutet. Der Preis für das ClearTec-Paket beträgt 500 Euro, so das der Kunde für einen 1.1 Inform 12.490 Euro anlegen muss. Ebenfalls für Sparfüchse hat Mitsubishi ab Mitte April 2009 den Colt mit Autogas-Antrieb im Programm. Die Preise für den LPG-Colt stehen allerdings noch nicht fest.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.