Mitsubishi Colt

Mitsubishi Colt LPG

— 24.04.2009

Sauberer Sparer

Mitsubishi lässt den Colt ab sofort auf Wunsch auch als bivalente Variante mit Autogasantrieb zum Kunden rollen. Der Aufpreis für die Umrüstung ab Werk beträgt 2400 Euro.

Mitsubishi macht den Colt zur sauberen Sparbüchse: Dank bivalentem Antrieb mit Autogas und Benzin sinken die Kraftstoffkosten wegen der steuerlichen Förderung laut den Japanern um rund ein Drittel. Auch in Sachen Umweltfreundlichkeit punktet Flüssiggas. Gegenüber Benzin liegt die Emissionsminderung von Stickoxiden bei etwa 80 Prozent, die von unverbrannten Kohlenwasserstoffen bei etwa 60 Prozent und die von Kohlenmonoxid bei rund 80 Prozent. Der CO2-Ausstoß des Colt liegt im Gasbetrieb unter 120 g/km. Die Umrüstung des Japaners übernimmt der niederländische Autogasanlagen-Hersteller "Vialle", zusätzlich zum Fahrzeugpreis von 14.290 Euro für den 1,3-Liter-Benziner (95 PS) fallen 2400 Euro für den Umbau an. Ganz billig ist der Weg zum grünen Gewissen also nicht.

Dafür steigt die Reichweite des Colt durch den bivalenten Antrieb auf etwa 1000 Kilometer, die Werksgarantie (drei Jahre oder 100.000 Kilometer) bleibt erhalten.



Stichworte:

Autogas

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.