Mitsubishi i-EV

Mitsubishi i-EV

— 04.09.2007

Elektro-Ei

Wirklich neu ist der Mitsubishi i-EV nicht. Doch auf der IAA steht die Öko-Version des Winzlings – mit einem Elektro-Aggregat, das 130 Kilometer am Stück schaffen soll.

"Der kommt mir irgendwie bekannt vor". So ging es uns jedenfalls beim ersten Blick auf den i-EV. Und in der Tat: bereits vor zwei Jahren stand der Mitsubishi "i" auf der Tokio Motor Show. Allerdings mit einem Ottomotor der platzsparend im Unterboden verbaut war. Jetzt setzen die Japaner noch einen drauf. Mit einem ebenfalls als Mittelmotor verbauten Elektroaggregat, dass sich innerhalb von einer halben Stunde an einer Ladestation wieder aufladen lässt. Das funktioniert auch an der heimischen Steckdose, dort dauert die Strombefütterung allerdings bis zu acht Stunden. Die Batterien wurden platzsparend im Tank platziert. Jetzt soll das Elektro-Ei zunächst bei Pilot-Projekten in Japan getestet werden. Die Lithium-Ionen-Batterien wurden mit einem Kooperationspartner aus der heimischen Energiewirtschaft entwickelt, mit dem Mitsubishi ein Joint-Venture betreibt.

Energie für 130 Kilometer

Der echte Viersitzer, der in Japan bereits erfolgreich als Benziner läuft und sogar in einer limitierten Stückzahl den Weg nach Großbritannien gefunden hat, ist selbst mit dem Elektroantrieb ordentlich motorisiert. Spitze 130 sind drin, die Reichweite beträgt bis zu 130 Kilometer. Bei einem Drehmoment von 180 Newtonmetern und 64 PS dürfte auch die Beschleunigung stimmen und manchem Otto- oder Dieselmotor das Fürchten lehren. Gegenüber Standardkonfigurationen bietet das Mittelmotor-Konzept wesentliche Raumvorteile: es schafft Platz für Passagiere und für Antriebskomponenten. Jetzt will Mitsubishi in Frankfurt prüfen, wie die Besucher auf die eigenwillige Optik des 3,40 Meter kurzen i-EV (steht für inovative Elektro Vehicle) reagieren. Optisch irgendwo zwischen Toyota Aygo und Smart fortwo angesiedelt, wäre er sicher auch für den europäischen Stadtverkehr eine Alternative – und supersauber dazu.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.