Mitsubishi L200

Mitsubishi L200: Rückruf

— 25.11.2010

Querlenker locker

Mitsubishi muss in Deutschland 10.570 Autos der Baureihe L200 zurückrufen. Bei dem Pick-up können sich Schrauben am Querlenker lösen und die Lenkbarkeit einschränken.

10.570 Fahrzeuge der Baureihe Mitsubishi L200 müssen in Deutschland zu einem unfreiwilligen Stopp in die Werkstatt. Europaweit sind 138.801 Autos betroffen. Bei Pick-ups der vorletzten L200-Generation aus dem Produktionszeitraum 2006 bis Januar 2009 können die Befestigungsschrauben am oberen Querlenker nicht mit dem nötigen Drehmoment fixiert sein und sich deshalb lösen. Das kann zu schlechtem Geradeauslauf und ungenauem Lenkverhalten führen. Generell bleibe das Fahrzeuge laut Mitsubishi aber lenkbar. In der Werkstatt werden die Schrauben am Kugelgelenksatz des oberen Querlenkers kontrolliert und gegebenenfalls angezogen. Das dauert laut Mitsubishi etwa 25 Minuten. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Überblick: Alle News und Tests zum Mitsubishi L200

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.