Mitsubishi L200

Mitsubishi L200: Rückruf

— 23.09.2013

Filter verstopft

Mitsubishi ruft in Deutschland knapp 2000 Fahrzeuge der Baureihe L200  zurück. Bei dem Pick-up kann der Dieselpartikelfilter verstopfen. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Mitsubishi muss in Deutschland 1869 Fahrzeuge der Baureihe L200 zurückrufen. Europaweit sind 18.949 Autos betroffen. Bei dem Pick-up der Modelljahre 2012 und 2013 kann der Dieselpartikelfilter verstopfen. Das kann zu unrundem Motorlauf oder zu Leistungseinbußen führen, im schlimmsten Fall schaltet der Motor ins Notlaufprogramm oder geht während der Fahrt aus.

Alle News und Tests zum Mitsubishi L200

In der Werkstatt wird die Software des Dieselpartikelfilters überprüft und bei Bedarf neu aufgespielt. Gegebenenfalls wird der Dieselpartikelfilter ausgetauscht und der Kabelbaum zum Luftmassenmesser modifiziert. Das dauert nach Angaben von Mitsubishi knapp zwei Stunden. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.