Mitsubishi Pajero Classic

Mitsubishi Pajero Classic

— 21.09.2005

Einstiegsmodell im neuen Gewand

Mitsubishi renoviert den Pajero Classic: Statt auf dem alten Modell basiert die Einstiegsvariante nun auf dem aktuellen.

Skoda tut es mit dem Octavia, Fiat mit dem Punto und Renault mit dem Clio – die Nachfolger sind schon da, die Vorgänger werden weitergebaut. So war es bisher auch beim Pajero Classic, den Mitsubishi seit drei Jahren als Einstiegsversion auf Basis des alten Modells im Programm hatte. Damit ist Schluß: Auch der Classic erhält die aktuelle Pajero-Karosserie, bleibt aber mit 29.990 Euro weiterhin das günstigste Modell.

Während der Preis des Dreitürers durch das neue Blechkleid um 490 Euro gestiegen ist, wird der Fünftürer mit 34.990 Euro um zehn Euro billiger. Unter der Haube bleibt bei beiden Karosserievarianten aber alles beim Alten: Der 3,2 Liter große DI-D-Diesel mit Direkteinspritzung und 160 PS gibt seine Antriebskraft wie gehabt über ein Fünfgang-Getriebe an alle vier Räder ab. Fahrstabilitäts- und Antischlupf-Regelung sowie ein Bergabfahr-Assistent sorgen für sicheres Fahrverhalten.

Zur umfangreichen Serienausstattung des Pajero Classic gehören unter anderem Fahrer- und Beifahrer-Airbag, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, Servolenkung mit neigungsverstellbarer Lenksäule, Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, beheizbare Außenspiegel und Isofix-Befestigungen auf der Rückbank.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.