Santamo 2.0

Mitsubishi Santamo 2.0 Mitsubishi Santamo 2.0

Mitsubishi Santamo 2.0

— 12.02.2002

Die zweite Chance

Der Mitsubishi Space Wagon startet als Santamo in ein neues Leben.

Motor und Fahrwerk

Ende 1998 rangierte Mitsubishi den seit 1991 gebauten Space Wagon aus, nach 22.000 bei uns verkauften Autos war Schluß. Der Nachfolger kam (Test in Heft 43/98). Ausrangiert? Denkste, jetzt bekommt der Space Wagon seine zweite Chance. Nicht mehr mit dem alten Namen, sondern als Santamo. Verkauft von Mitsubishi, aber gebaut in Korea von HDIPC.

Motor und Getriebe Den Zweiliter-Vierventiler kennen wir bereits aus diversen Mitsubishi. Im Santamo bleibt er seiner sportlich-kernigen Natur treu, die Familien-Kutsche spurtet überraschend flink durch die Gegend. Die Folge: 10,5 Liter Super auf 100 Kilometer belasten das Familien-Budget vielleicht mehr, als dem Haushaltvorstand lieb ist.

Fahrwerk und Sicherheit Hier kann der Santamo sein Alter nicht verheimlichen. Er wirkt unhandlich, die Lenkung zäh und ungenau, der riesige Wendekreis nervt beim Rangieren. Auch die Bremsen verzögern schlechter als der Durchschnitt.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum Die Herkunft merken wir dem Santamo nicht an, nichts deutet auf einen Unterschied zum Original. Wie diesem fehlt Santamo die Weitläufigkeit eines Vans, er ist doch mehr ein Kombi. Aber ein geräumiger: mit drei Bankreihen und sieben Plätzen. Also ohne (herausnehmbare) Einzelsitze. Doch die fehlen gar nicht, auch so sind allerlei Sitz- und Liege-Varianten möglich - von der Spielwiese bis zum großen Laderaum. Das Gepäckabteil selbst hat bei voller Bestuhlung mit 212 Litern eher symbolische Größe, läßt sich aber auf 1714 Liter erweitern.

Komfort Die zwei Sitze in der letzten Reihe gehören dorthin, wo sie am wenigsten stören: zusammengeklappt unter den Kofferraumboden. Denn Platz nehmen kann dort eigentlich niemand - viel zu unbequem. Dafür sitzt man besonders in der ersten Reihe um so besser. Und in sein zweites Leben geht der Santamo bestens gerüstet: Der Komfort-Ausstattung fehlt es an nichts.

Preise und Kosten Genau hier setzt der rüstige Oldie zum Überholen an: 34.900 Mark. Soviel kostet sonst ein Mittelklasse-Kombi: Mondeo Turnier ab 35.300 Mark (95 PS), 626 Kombi ab 34.590 Mark (90 PS).

Fazit Sicher, der Santamo/Space Wagon kann sein Alter nicht verleugnen. Er ist das Auto für Leute, die auf den letzten Schick und den neuesten Kopf-Seiten-Airbag verzichten können, aber Wert legen auf komplette Ausstattung und ehrlichen Preis. Sieht so aus, als ob Santamo seine zweite Chance nutzt.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor 4-Zylinder (Reihe) • Hubraum 1997 cm3 • Leistung 102 kW (138 PS) bei 5800/min • Drehmoment 178 Nm bei 4000/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Front • Bremsen Scheiben/Scheiben • ABSReifen 185/70 R 14 H • Kofferraum 212/1714 l • Tankinhalt 60 l • Länge/Breite/Höhe 4515/1695/1620 mm • Leergewicht/Zuladung 1425/645 kg • Anhängelast (gebremst) 1500 kg

Serienausstattung: ABS • Fahrer- und Beifahrer-Airbag • Klimaanlage • E-Fenster • E-Spiegel • Metallic-Lack •Aluräder

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.