Mitsubishi i-EV

Mitsubishi testet i-EV in Kalifornien

— 14.08.2008

Start für das Elektro-Ei

Mitsubishi schickt das Elektroauto i-EV in einen Feldversuch. Hauptaufgabe: Daten sammeln für die Serie und Werbung machen für neue Technologien. Ein Export nach Europa ist denkbar.

Kalifornien entwickelt sich zum Mekka für Elektrofahrzeuge: Wo Tesla Roadster und Fisker Karma um Kunden und Rechte streiten, schickt Mitsubishi jetzt einen völlig anderen Vertreter der Spezies Elektromobil in einen Feldversuch: Der i-EV (i-Electro Vehicle oder auch MIEV für Mitsubishi Innovative Electric Vehicle) soll im Sonnenstaat auf seine Alltagsqualitäten überprüft werden und die Akzeptanz der Bevölkerung für die neuen Antriebe steigern. Damit dem Elektro-Ei auf den Testfahrten nicht der Saft ausgeht, kooperiert Mitsubishi mit dem amerikanischen Energieversorgungsunternehmen "Pacific Gas and Electric Company" (PG&E) und dem "Technical Center" des Energieversorgers "Southern California Edison" (SCE), das die Zusammenarbeit zwischen Auto- und Batterieherstellern koordiniert und auch Prototypen-Tests durchführt. Sie sollen für den Ausbau der Schnellladestationen sorgen, an denen der Japaner in nur 25 Minuten neue Energie saugt.

Im Heck sitzt der Elektromotor, die Lithium-Ionen-Batterien sind im Fahrzeugboden untergebracht.

Der 3,40 Meter kurze Mitsubishi i-EV rollt in Japan als Benzinversion bereits seit zwei Jahren auf den Straßen. Wo beim Serienfahrzeug ein 64 PS starker Turbomotor im Heck sitzt, ist im Stromer der Elektromotor verbaut. Als Energielieferanten dienen Lithium-Ionen-Batterien, die Mitsubishi aus einem Joint Venture mit dem japanischen Batteriehersteller GS YUASA bezieht. 160 Kilometer Reichweite und 160 km/h Höchstgeschwindigkeit stehen für den Viersitzer zu Buche, außerdem soll sich der i-EV in sieben Stunden via Plugin-Technik an jeder Steckdose aufladen lassen. Mitsubishi schließt einen Export nach Europa nicht aus, zunächst wird das Elektro-Ei aber 2009 in Japan als Serienfahrzeug eingeführt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.