Mitsubishi und Smart kooperieren weiter

Colt und forfour bleiben Brüder

Mitsubishi und Smart kooperieren weiter

— 20.09.2004

Colt und forfour bleiben Brüder

Die Stimmung zwischen Mitsubishi und DaimlerChrysler ist deutlich abgekühlt – doch eine Trennung kommt nicht in Frage, erstmal.

Mitsubishi Motors will die Kooperation mit der DaimlerChrysler-Tochter Smart fortsetzen. Es sei "vorteilhaft für beide Seiten", wenn sich Smart forfour und Mitsubishi Colt auch in der nächsten Modellgeneration eine gemeinsame Plattform teilten, sagte Mitsubishi-Präsident Hideyasu Tagaya dem "Handelsblatt". DaimlerChrysler betonte, die Kooperation sei über langfristige Verträge abgesichert.

Wenig Interesse zeigte Tagaya an der ursprünglich geplanten Kooperation bei Mittelklassemodellen mit Chrysler. In der Kompaktklasse könne Chrysler allerdings die Plattform des Lancer nutzen, wenn die Amerikaner denn wollten. Das Verhältnis zwischen DaimlerChrysler und Mitsubishi ist seit Frühjahr 2004 abgekühlt, nachdem sich die Stuttgarter nicht an der milliardenschweren Kapitalerhöhung beteiligt hatten. Dadurch sank der Anteil der Deutschen an Mitsubishi von 37 auf 22 Prozent.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.