Sixt myDriver

Mobilitätskonzept Sixt myDriver

— 06.03.2013

Sixt greift Taxis an

Sixt bringt ein neues Mobilitätsangebot an den Start. "myDriver" bietet einen persönlichen Chauffeurdienst inklusive Fahrer – "knapp unter Taxipreis".

Der Autovermieter Sixt bringt in mehreren Großstädten ein neues Mobilitätsangebot namens "myDriver" (www.mydriver.de) auf den Markt. Dahinter verbirgt sich ein persönlicher Fahrdienst, der sich als Alternative zu Taxis und klassischen Limousinen-Services etablieren soll. Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Geschäfts- und Privatkunden einen Wagen inklusive speziell ausgebildetem Fahrer via Smartphone-App, Homepage oder Hotline buchen. Dabei ist es egal, ob das kurzfristig oder auch länger im Voraus geschieht.

BMW/T-Systems/Sixt: LTE-Datenfunk im Auto

Zur Verfügung stehen Autos in verschiedenen Klassen – beispielsweise Opel Zafira, BMW 5er, Mercedes S-Klasse oder Mercedes Viano. Die Preise beginnen laut Sixt knapp unter Taxitarif und sollen auch in den höheren Buchungsklassen unter den Preisen von Limousinen-Services bleiben. In jedem Fall nennt myDriver seinen Kunden vor Fahrtantritt einen Festpreis. Die Bezahlung wird über die myDriver-App abgewickelt.

News und Tests: Alle Automarken im Überblick

Derzeit können in Berlin, München, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart und Dresden auf den neuen Service zurückgreifen. Weitere Städte in Deutschland und dem europäischen Ausland sollen zeitnah folgen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung