Modellpflege BMW 1er

BMW 1er (Dreitürer) BMW 1er (Dreitürer)

Modellpflege BMW 1er

— 16.01.2007

Dreier für den Einser

Zuwachs beim kompakten BMW: Der fünftürige 1er bekommt einen dreitürigen Bruder. Dazu gibt's ein dezentes Facelift mit neuen Motoren.

Die Münchner renovieren ihre Modellpalette: Nach dem 5er-Facelift hat sich BMW jetzt den 1er vorgenommen. Ergebnis der Überarbeitung ist eine leicht modifizierte Front mit neuer Schürze, überarbeiteter Niere und Rückleuchten in alter Form mit neuem Innenleben. Sehr behutsam das alles. Da wundert es auch nicht, dass der komplett neue Dreitürer ebenfalls auf den ersten Blick kaum auffällt – von vorne und von hinten betrachtet. Bis auf die neue Seitenlinie mit ungeteilten hinteren Scheiben und deutlich in die Länge gewachsenen Türen bleibt die neue Karosserievariante der 1er-Grundform absolut treu. Kein Wunder bei absolut identischen Abmessungen.

Beim Dreitürer bieten die Münchner die aufpreisfreie Option, den Fond mit konventioneller Rückbank und drei Plätzen oder mit ausgeformten Sitzmulden und zwei Plätzen auszurüsten. Den Rest der Modifikationen im Zuge der Modellpflege teilen sich beide Varianten. Bei den Motoren setzt BMW nach dem 5er auch beim 1er auf Sparsamkeit. Die Vierzylinder werden auf Benzin-Direkteinspritzung umgestellt, was laut BMW einen Verbrauchsvorteil von bis zu 20 Prozent ergeben soll. Der wird nicht nur mit effektiverer Kraftstoffverbrennung realisiert, sondern mit Start-Stopp-Funktion, Schaltpunktanzeige für optimale Gangwechsel und mit einem Energiemanagement, das die Batterie nur im Schiebebetrieb und beim Bremsen auflädt.

Jetzt mit Direkteinspritzung: Die Vierzylinder-Benziner des 1er.

Bis auf den Basisbenziner 116i (115 PS), der dem Fünftürer vorbehalten bleibt, und das Sechszylinder-Topmodell 130i (265 PS) haben alle Motorvarianten trotz gesunkener Verbräuche bei der Leistung zugelegt: Der 118i leistet nun 143 PS, der 120i schickt mit der neuen Direkteinspritzung 170 PS in den Antriebsstrang. Kraftkur auch bei den Dieseln: Der 118d erstarkt auf 143, der 120d auf 177 PS. Was die Fahrleistungen angeht, ist der neue Dreitürer seinem fünftürigen Bruder leicht überlegen. Im Schnitt nimmt er ihm in der Sprintwertung eine Zehntelsekunde ab. Mit dem dreitürigen 130i geht es in glatten sechs Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, das Diesel-Topmodell 120d schafft den Prestigesprint in 7,5 Sekunden.

Sein Debüt feiert der neue 1er beim Genfer Autosalon (6. bis 18 März 2007) bevor er am 24. März zu den Händlern rollt. Bis zur Markteinführung des Dreitürers ist etwas mehr Geduld gefragt: Er kommt erst ab 26. Mai in den Handel. Dann werden für die Basisversion 118i mindestens 22.800 Euro fällig. Die Preisliste des Fünftürers beginnt bei 21.600 Euro für den 116i.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.