Modellpflege Mazda Tribute

Modellpflege Mazda Tribute Modellpflege Mazda Tribute

Modellpflege Mazda Tribute

— 30.07.2004

Alles Allrad

Mazda hat den Tribute kräftig überarbeitet: zwei neue Motoren, aufgewertete Optik – und Allrad serienmäßig.

Ein richtiges SUV braucht fürs Gelände vier angetriebene Räder. Zu dieser Erkenntnis kam auch Mazda – und streicht zur Modellpflege des Tribute die Version mit Frontantrieb. Neu im Programm sind zwei neue Motorisierungen: ein 2,3-Liter-Benziner aus der MZR-Familie mit 150 PS, der das alte Zweiliter-Triebwerk ersetzt und endlich Euro 4 erfüllt sowie der überarbeitete Dreiliter-V6 mit nun 203 PS.

Für eine frische Optik gibt es vorne und hinten neue Stoßfänger, dazu modifizierte Scheinwerfer und Rückleuchten. Außenspiegel und Kühlergrill sind in Wagenfarbe lackiert, serienmäßig drehen sich unter verbreiterten Kotflügeln jetzt 16-Zoll-Leichtmetallfelgen. Innen wurden Mittelkonsole, Schalthebel und Automatikwahlhebel überarbeitet – der 2,3-Liter-Motor kommt in Kombination mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe, während der V6 nur in der "Exclusive"-Ausstattung und mit Viergang-Automatik geordert werden kann.

Auch die Sicherheitsausstattung wurde vervollständigt: Serienmäßig gibt es vorne und hinten Kopf-Schulter-Airbags und drei Kopfstützen sowie Automatikgurte im Fond. Das Bremssystem mit vorderen und hinteren Scheibenbremsen ist jetzt mit einem mechanischen Bremsassistenten ausgerüstet. Die Preise starten für den 2,3-Liter bei 23.490 Euro, der Dreiliter-V6 steht für 29.990 Euro beim Händler.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.