Modellpflege Peugeot 206

Peugeot 206

Modellpflege Peugeot 206

— 23.09.2005

Die letzte Runde

Peugeot legt zum letzten Mal Hand an den 206: neue Polsterstoffe, neue Basismotorisierung und optionales ESP für alle Modelle.

Peugeot verpaßt dem 206 noch einmal eine Frischzellenkur, bevor er im kommenden Jahr vom 207 abgelöst wird. Neue Polsterstoffe, ein verbessertes Navigationssystem, ein Panorama-Glasdach, das erweiterte "Grand Filou Cool"-Paket und optionales ESP für alle Modell- und Motorvarianten sollen dem kleinen Franzosen kurz vor Ende seiner Bauzeit noch einmal Schwung verleihen und Kunden locken.

Neben den Änderungen an der Ausstattung gibt es auch unter Haube Neuigkeiten: Das Einstiegstriebwerk mit 60 PS wird gestrichen, ab sofort übernimmt ein 1,4-Liter-Benziner mit 75 PS die Arbeit an der dreitürigen Basis, die mit 10.450 Euro um 150 Euro teurer geworden ist – an den Preisen für die übrigen Modelle ändert sich nichts. Drei weitere Benzinmotoren und zwei Dieseltriebwerke stehen außerdem zur Auswahl. Alle Aggregate schaffen die Abgasnorm Euro 4, der Peugeot 206+ HDi FAP 110 ist zudem serienmäßig mit Partikelfilter ausgerüstet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.