Morgan EvaGT: Erste Fotos

Morgan EvaGT: Erste Fotos Morgan EvaGT: Erste Fotos

Morgan EvaGT: Erste Fotos

— 16.08.2010

Der Bugatti von Morgan

Ein Morgan für Familien? Das ist wie Salami für Vegetarier. Die Briten wollen den viersitzigen EvaGT trotzdem bauen. Jetzt gibt es erste Fotos von der langen Eva.

Sportwagen für die Familie haben gerade Konjunktur. Wo sich früher Mercedes AMG, BMW M oder Audi S-Modelle als Kombi ziemlich allein tummelten, ist spätestens mit Porsche Panamera oder Aston Martin Rapide eine neue Gattung entstanden. Schnell und exklusiv müssen sie sein, die Renner für den reichen Papa. Da will die britische Retro-Schmiede Morgan auch mitmischen und schickt den viersitzigen EvaGT ins Rennen. Ein bisschen Geduld müssen potenzielle Kunden aber noch mitbringen, Mitte 2012 soll die Produktion der ersten 100 EvaGT beginnen. Jetzt zeigt uns Morgan zumindest schon mal Computer-Bilder, die beweisen, dass sich die Briten auch bei der Familienkutsche treu bleiben.

Überblick: Alle News und Tests zu Morgan

Am hübschen Hinterteil gibt es eine Art Bürzel. Viel Platz wird im flachen Heck kaum bleiben.

Der EvaGT hat Kurven wie Brigitte Bardot, extrem kurze Überhänge und macht mit einer Zweifarblackierung à la Bugatti Veyron optisch auf ganz dicke Hose. Genießer registrieren die endlos lange Motorhaube, schlitzartig schmale Seitenscheiben, muskulöse Radhäuser und eine Heckpartie wie aus einem Guss. Unter der langen Haube brodelt der Dreiliter-Twinturbo aus dem Hause BMW. Dank dessen 306 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment soll das britische Leichtgewicht (1250 Kilo) in nur 4,5 Sekunden auf Tempo 100 preschen und 273 km/h schaffen. Dazu müssen die Passagiere auch in Sachen Luxus nicht darben: Xenonlicht, ein Navi mit Internetfunktion und elektrische Fensterheber (nicht selbstverständlich bei Morgan) versüßen den Familientransport.

Ein Platz auf der Warteliste kostet 8000 Euro

Dass die Platzverhältnisse allein schon wegen der schmal geschnittenen Kabine nicht üppig sein werden, spielt für potenzielle Käufer sicher ebenso keine Rolle wie die Tatsache, dass der EvaGT im Gegensatz zu einigen Konkurrenten nur zwei Türen hat. Wer den "Kombi" unter den Morgan-Modellen fahren will, kann jetzt schon bestellen: 5000 Pfund (knapp 8000 Euro) müssen hinterlegt werden, um einen Platz auf der Warteliste zu ergattern. Wieviel der EvaGT dann wirklich kostet, ist noch offen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.