Morgan Threewheeler: Fahrbericht

Morgan Threewheeler Morgan Threewheeler

Morgan Threewheeler: Fahrbericht

— 25.07.2011

Der hat doch 'n Rad ab

Im Sitz des neuen Threewheeler wird offen fahren eine Spur verrückter: Der Morgan ist eine Kreuzung aus Dreirad und Spielzeug für große Jungs. AUTO BILD hat es ausprobiert.

Die Hand fährt nach vorn, zwischen die beiden Instrumente. Mit dem Mittelfinger die kleine Lasche hochschnippen, der Zeigefinger sucht den darunter versteckten Druckknopf. Feuer! Ach, es wird jedes Mal ein herrlicher, erhebender Herzenshüpfer sein, wenn vorn der Motor loshustet, wenn die beiden luftgekühlten Pötte zu tanzen beginnen und erste blaue Wölkchen aus den Auspuffrohren schießen, als wär's eine Spitfire. Wundern wir uns also nicht weiter, wenn der Mann hinterm Steuer langsam träumt, vor ihm drehe sich ein Propeller. Steht da links vielleicht ein Flugzeugmechaniker und gibt mit rudernden Armen das Zeichen "Start frei"? Absolut gaga, aber lassen wir ihn. Der Mann ist längst im eigenen Spielfilm versunken.

Überblick: Alle News und Tests zum Morgan Threewheeler

Männerspielzeug: Der Morgan hat was von einer Seifenkiste, die richtig viel Dampf hat.

Mit dem kleinen Unterschied, dass der Morgan Threewheeler echt ist. Echt vom Startknopf bis zum einzelnen Antriebsrad hinten, von den Speichenrädern bis zu vielen Details, die an Flugzeuge erinnern: die lange Haube, die massiven Kippschalter, gefräste Pedale, frei im Wind stehende Lenker der Vorderachse, schmale Sitzchen ... Klarer Fall: Der hat doch'n Rad ab. Ja, aber der Threewheeler hat es drauf, im männlichen Hirn den Play-Schalter umzulegen. Dieses seltsame Ding ohne Dach, ohne Fenster, Kopfstützen, ABS, Airbags, ohne alles, was das Autofahren sicher und bequem macht, das ist doch nix anderes als ein Spielzeug! Eine Playstation für die Generation Dampfmaschine. "Ein Ding, das die Welt nicht braucht", sagt Lutz Leberfinger und lacht. Der Morgan-Importeur hat schon acht Threewheeler verkauft, Stückpreis 39.800 Euro, bevor er das erste Exemplar nach Deutschland holen konnte, das er auf den "Harley Days" in Hamburg vorgeführt hat. Ja, da war der Bock fett! Umringt, begafft, bewundert und "darf ich mal rein?". Vorsicht, meine Herren, das enge Cockpit erlaubt keinen Bauch.

Überblick: Alle News und Tests zu Morgan

Sieht verdächtig nach Harley aus: Der Morgen wird von einem 115-PS-V2 in Fahrt gebracht.

Dabei ist der Threewheeler ein Harley-Bruder im Geiste. Zum einen, weil vorn ein S&S-Motor thront (Sag' nie Harley, dann gibt's schwer Theater!). Also: S&S! Sieht aus wie Harley, klingt wie Harley, hat zwei Zylinder, 1917 luftgekühlte Kubikzentimeter und 115 PS. Zum Zweiten kramt Morgan – genau wie Harley – eine alte Idee aus seiner Mottenkiste raus: Es waren Dreiräder, mit denen die Marke 1909 startete, bis 1952 deren Produktion auslief. Auch weil Autofahrer im Nachkriegs-England lieber ein Dach überm Kopf haben wollten – und von Jagdflugzeugen erst einmal die Nase voll hatten. Kann man ja verstehen, so wurde Morgan seitdem berühmt für die Schrulligkeit, seine vierrädrigen Roadster bis heute genau so zu bauen wie seit 1936. Genauso bedächtig, genauso begehrt. Der günstigste, ein 4/4, kostet runde 43.000 Euro und hat neun Monate Wartezeit. Alles klar? Von Männer-Spielzeug verstehen sie was bei Morgan in den englischen Midlands. Das gleiche Bauprinzip haben die crazy Englishmen auf den Threewheeler übertragen: Stahlrahmen, darauf ein Aufbau aus Eschenholz, beplankt mit Alublechen – Leichtbau anno Tobak.

Aber genau das ist heute wieder hochmodern. Morgan lässt alles weg, was man zum Fahren nicht braucht: Das Dreirad soll nur 495 Kilo wiegen. Lutz Leberfinger reibt sich schon die Hände: "Ich wette, der geht in viereinhalb Sekunden auf 100 km/h!" So schnell wie das aktuelle Topmodell, der Aero 8. Na ja, Wetten gehören zu England wie Regen (den mag kein Morgan) und gebackene Bohnen. Was Leberfinger nicht sagt: Viereinhalb Sekunden müssen sich im Threewheeler, wo der Hintern quasi überm Asphalt radiert, anfühlen wie zwei Sekunden. Der Fahrer peilt über die kleinen Glasscheibchen auf die dürren Vorderräder, auf die nächste Kurve, mit Vertrauen auf die Physik: Die neue Vorderachse mit doppelten Dreieckquerlenkern hat gute 1,70 Meter Spurweite, und der 195er-Hinterreifen schmiert eher weg, als dass das Dreirad – Angst aller Novizen! – umkippt. Keine Angst: Der kippt nicht.

Hintergrund: So testet AUTO BILD


Eingeweihte berichten von haarsträubenden Kurvengeschwindigkeiten, und als Morgan seinen Jüngsten gerade in Goodwood vorstellte, da qualmte es blau vom verbrannten Gummi. Dabei braucht es gar keinen Speed, um den Kitzel im Threewheeler zu spüren. Der Reiz beginnt schon beim Einfädeln in den dünnen Rumpf – oder sogar davor, mit dem persönlichen Ausschmücken des Asphalt-Fliegers. Die Firma aus Malvern Link, bislang nicht unbedingt bekannt für kreatives Merchandising, bietet ungewohnte Aufkleber, sogenannte Graphic Packs: ein aufgerissenes Haifischmaul, die Kokarde der Royal Air Force oder (gemalte) Einschusslöcher für 140 Euro. Rad ab? Die wollen nur spielen, die Briten. Oder nennen wir's doch einfach: Level 2 für Threewheeler-Piloten.

Technische Daten Morgan Threewheeler • Zweizylinder V-Motor, vorn längs • zwei Ventile pro Zylinder • Hubraum 1917 cm³ • Leistung 85 kW (115 PS) • Hinterradantrieb • Fünfgang manuell • Leergewicht ca. 495 kg • Kofferraum vorn/hinten ca. 50/30 l • L/B/H 3000/1750/1100 mm • Spitze 185 km/h • 0–100 km/h 4,5 s • Tankinhalt ca. 40 l • Verbrauch EU-Mix ca. 4–6 l Super/100 km • CO2 95–142 g/km • Preis ab 39.800 Euro.

Autor: Joachim Staat

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.