Lin Jarvis kann mit dem Verlauf der Saison 2009 mehr als zufrieden sein

MotoGP 2009

— 03.12.2009

Jarvis blickt zurück: 2009 war einfach "fantastisch"

Yamaha hat 2009 in der MotoGP alles geholt, was es zu holen gab: Triple im zweiten Jahr in Folge - Entsprechend fällt die Bilanz von Rennleiter Lin Jarvis aus

Mehr kann man sich als Yamaha-Rennleiter eigentlich nicht wünschen: Allein in der MotoGP haben die Japaner alles geholt, was es zu holen gab. Valentino Rossi wurde wieder Fahrerweltmeister, sein Teamkollege Jorge Lorenzo sorgte als Zweiter für einen Doppelerfolg in der Fahrerwertung. Zudem holte Yamaha den Team- und den Herstellertitel.

Angesichts dieses Triples blickt Yamaha-Rennleiter Lin Jarvis auch gern zurück auf die MotoGP-Saison 2009. "Wir hatten eine fantastische Saison", bilanziert er auf der offiziellen Internetseite der MotoGP. "Es ist fantastisch, dass wir zum zweiten Mal in Folge das Triple geschafft haben. Dazu kommt Jorges zweiter Platz in der Meisterschaft. Es war ein großartiges Jahr."

Doch laut Jarvis war 2009 nicht nur großartig, sondern auch durchaus spannend: "Es war nicht so, dass ein Fahrer die Meisterschaft total dominiert hätte. Es gibt wirklich sehr eng und spannend zu. Aber Valentino hat weniger Fehler geamcht und viele Siege geholt. Er hat also einen tollen Job gemacht. Auch bei Jorge konnten wir gute Fortschritte verzeichnen."

Der Yamaha-Rennleiter geht davon aus, dass der Titelkampf 2010 noch interessanter wird: "Warten wir ab, was das nächste Jahr bringt. Casey Stoner hat schon gezeigt, wie schnell er ist und auch Dani Pedrosa hat unter Beweis gestellt, wozu er in der Lage sein kann. Ich würde sagen, dass die Top 4 ein Stück vor den anderen liegen - und dass das nächste Jahr hart wird."

Auf die Frage, ob Yamaha im nächsten Jahr zum dritten Mal in Folge das Triple holen kann, gibt sich Jarvis selbstbewusst: "Alles ist möglich! Wir haben super Fahrer, ein tolles Team und gute Ingenieure", sagt er, unterschätzt aber auch die Konkurrenz nicht: "Natürlich attackieren uns unsere Gegner von allen Seiten. Als Spitzenreiter ist man immer der Gejagte. Es wird also wieder nicht einfach, aber wir werden alles geben und die nötigen Zutaten haben wir."

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.