Chris Vermeulen und Suzuki wollen 2009 einige Erfolge in der MotoGP feiern

MotoGP 2009

— 18.02.2009

Vermeulen: "Haben gute Fortschritte gemacht"

Nach den ersten MotoGP-Testfahrten in Sepang präsentierte sich Chris Vermeulen in bester Laune - Suzuki mit Aufwärtstrend bei den Probefahrten

"Wir hatten - dank Suzuki und ihrer harten Arbeit - sehr gute Tests in Sepang", sagte der Australier gegenüber 'MotoGP.com'. "Sie haben eine Menge neue Teile gefertigt. Die Stärke unserer Maschinen liegt immer noch bei de Kurveneinfahrt. Das Chassis funktioniert da ganz gut. Wir haben auch Fortschritte gemacht, was die Elektronik betrifft. Ich denke, in Sachen Motor-Leistung können wir uns noch weiter verbessern, besonders bei der Effizienz, wie die Kraft auf den Asphalt gebracht wird."

Diese Verbesserungen lassen für Vermeulen nur einen Schluss zu: "Wir haben die Lücke zu den Top-Leuten geschlossen", meinte der Suzuki-Fahrer. "Aber Sepang war schon immer ein gutes Pflaster für Suzuki. Wir hoffen also, dass wir nun auf den anderen Strecken wie Katar, die keine besonders gute Strecke für uns ist, ebenfalls Fortschritte sehen können."

"Die Verbesserungen zeigen wie hart jeder gearbeitet hat. Ich weiß, dass die finanzielle Situation für alle Hersteller schwierig ist, aber Suzuki kann dennoch immer noch zeigen, dass sie konzentriert arbeiten und in der MotoGP Rennen und vielleicht sogar den Titel gewinnen wollen", fuhr Vermeulen fort, der 2009 erneut an der Seite von Altstar Capirossi im Sattel sitzt.

"Loris hat mit dem GP-Sport angefangen, gleich nachdem Noah fertig damit war, seine Arche zu bauen", scherzte Vermeulen nach den Tests in Sepang, um anschließend wieder ernstere Töne anzuschlagen: "Die Erfahrung all dieser Fahrer hilft den Teams ohne Zweifel und es ist fantastisch mit jemanden wie Loris zu arbeiten."

"Er hatte schon viele verschiedene Maschinen, er weiß, wenn die Strecken gut sind, wenn sie rutschig sind und so weiter. Ich lerne auf jeden Fall etwas von ihm. Wenn so etwas kommt, wie die Einheitsreifenregel, dann ist Erfahrung gut und ich denke deshalb sind wir als Team, mit denselben Fahrern und Mechanikern von Beginn an schnell gewesen."

Schnell unterwegs war Vermeulen auch in der Winterpause, schließlich hat er seine Oldtimer-Sammlung in Australien komplettiert. "Ansonsten waren wir im Wasser, ich habe ein schickes Segelboot. Wann ich konnte war ich Segeln oder am Strand, mich mit Freunden getroffen und bin Motocross gefahren. Das ist ein schweres Leben, aber einer muss es ja führen", meinte Vermeulen abschließend.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.