Jorge Lorenzo hofft, dass Dani Pedrosa bald wieder fit ist

MotoGP 2009

— 10.03.2009

Lorenzo und Elias drücken die Daumen für Pedrosa

Noch ist fraglich, ob Dani Pedrosa beim Saisonstart dabei ist: Seine spanischen Rivalen Jorge Lorenzo und Toni Elias hoffen auf eine schnelle Genesung

Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa muss weiter bangen. Nach seinem schweren Teststurz erholt er sich weiter von seinen Operationen am linken Arm und am linken Knie. Ob er im April beim Saisonstart in Katar mit dabei sein kann, ist noch nicht zu 100 Prozent sicher. Zwei Rivalen von Pedrosa wissen, wie es ist, wenn man Rennen wegen einer Verletzung verpasst: die beiden Spanier Jorge Lorenzo und Toni Elias.

Die beiden waren am Wochenende zu Gast bei der Eröffnung der neuen Rennstrecke Parcmotor in Castelloli. Und beide wünschen ihrem Rivalen eine baldige Genesung. "Ich hoffe, dass Pedrosa in Katar dabei ist, denn er ist einer der Piloten, die Leben in die Weltmeisterschaft bringen. Ohne ihn würde auf dem Grid etwas fehlen. Er ist ein sehr starker Fahrer und ich denke, er wird versuchen, dort an den Start zu gehen", sagte Yamaha-Pilot Lorenzo.

"Ich weiß nicht, wie schwer seine Verletzungen sind, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Verletzungen nie etwas Gutes sind", ergänzte Honda-Gresini-Pilot Elias. Er hatte in den vergangenen beiden Jahren jede Menge Verletzungen, darunter einen schweren Beinbruch. "Man verletzt sich immer unerwartet und es ist eine schwere Zeit, aber man muss da durch. Ich wünsche ihm das Beste. Wir erwarten ihn an der Rennstrecke", so Elias.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.