Bei Suzuki verzeichnet man nach den Tests einen weiteren Aufwärtstrend

MotoGP 2009

— 10.03.2009

Denning: "Wir sind näher an der Spitze"

Suzuki-Teamchef Paul Denning ist nach den Testfahrten in Losail gut gelaunt: Die neue GSV-R sei konstanter und einfacher zu fahren als der Vorgänger

Nach dem Test in Katar ist die Stimmung bei Suzuki-Teamchef Paul Denning bestens. Es scheint, als ob seine Mannschaft mit der neuen GSV-R das Leistungstal durchschritten und wieder auf dem Weg nach oben ist. Zwar konnten Loris Capirossi und Chris Vermeulen immer noch nicht ganz an die Spitze fahren, doch Denning verzeichnet einen deutlichen Aufwärtstrend.

"Das Bike ist konstanter und einfacher zu fahren, das ist eine Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr", lautete Dennings Testfazit. Man habe jetzt eine Basis und das sei schließlich das Wichtigste. "Klar, wir waren nicht so stark wie in Malaysia", räumte Denning ein, "aber der Test war dennoch nicht zu schlecht. Wir sind näher an der Spitze als zuvor. Deshalb sind wir nicht happy, aber zumindest zufrieden."

Dass seine Piloten sich in Katar auch des öfteren neben der Strecke im Kiesbett wiederfanden, nahm Denning mit Humor. "Wir haben nur getestet, wie gut die Fahrer crashen können", witzelte er. Dann wurde er aber wieder ernst und verwies auf das vollgepackte Arbeitsprogramm in Katar: "Der Test diente zur Bestätigung, wir haben die Dinge gecheckt, die wir in Sepang ausprobiert hatten." Was jetzt noch fehlt, ist mehr Speed auf der Geraden. Daran soll beim nächsten Test in Jerez gearbeitet werden.

Fotoquelle: Suzuki

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.