Michael Ranseder erlebte am Mittwoch in Jerez einen positiven Testauftakt

MotoGP 2009

— 26.03.2009

Ranseder: Guter Testauftakt in Jerez

Michael Ranseder ist nach dem ersten Testtag von Jerez zuversichtlich: Gegenüber dem Valencia-Test machte sein Haojue-Team einen Schritt nach vorne

Nach über einem Monat Testpause saß Michael Ranseder am Mittwoch im südspanischen Jerez wieder auf seiner 125ccm-Maschine des chinesischen Haojue-Teams. Nach insgesamt 43 Runden stand für den 22-Jährigen eine Bestzeit von 1:51,882 Minuten zu Buche, die Ranseder in seiner Klasse auf Rang 23 enden ließ.

Beeinflusste am Vormittag noch starker Wind und leichter Regen die Testarbeit, besserten sich die Bedingungen am Nachmittag erheblich, weshalb Ranseder damit beginnen konnte, eine umfangreiche Aufgabenliste abzuarbeiten.

Seine nagelneue Maschine sollte nach den Valencia-Tests vor allem im Motorenbereich einigen Modifikationen unterzogen werden, denn im ehemaligen Maxtra-Team war man mit den PS-Zahlen noch unzufrieden. Immerhin: Ranseder konnte am Abend von Fortschritten berichten.

"Der heutige Tag war sehr ermutigend", lautete seine erste Jerez-Bilanz. "Nicht nur wegen des Wetters und der guten Streckenverhältnisse. Zum ersten Mal sind wir auf einer anderen Rennstrecke, und das Motorrad lässt sich auch hier gut fahren. Schon in den ersten Runden bemerkte ich Unterschiede zum letzten Test in Valencia."

Auch am Donnerstag und Freitag wird in Jerez noch gefahren. Ranseder weiß: "Wir haben aber sicher noch viel Arbeit vor uns." Das weitere Test-Programm des Haojue-Teams steht ebenfalls fest: "An den nächsten zwei Tagen werden wir uns überwiegend dem Chassis widmen."

Fotoquelle: Eppesch

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.