Dani Pedrosa fühlt sich soweit wieder fit, dass er in Katar an den Start gehen will

MotoGP 2009

— 07.04.2009

Fast wieder fit: Pedrosa will in Katar starten

Gute Nachricht für Repsol-Honda: Dani Pedrosa will beim Saisonauftakt am Wochenende in Katar fahren - "Heilung verlief besser als erwartet"

Aufatmen bei Repsol-Honda: Dani Pedrosa kann am Wochenende beim MotoGP-Saisonstart in Katar wohl an den Start gehen. Der Spanier musste sich nach einem Teststurz Anfang März am Handgelenk und am Knie operieren lassen. Seitdem unterzog er sich physiotherapeutischen Maßnahmen und musste sich die bange Frage stellen, ob er rechtzeig zum ersten Rennen wieder fit wird oder nicht.

Jetzt befindet sich Pedrosa auf dem Weg nach Katar und er ist entschlossen, beim Saisonauftakt zu fahren. Der 24-Jährige ist vorsichtig optimistisch, dass sein operiertes linkes Bein flexibel und stark genug ist, um das 22-Runden-Rennen am Sonntag durchzuhalten. Der Spanier erwartet von sich jedoch noch keine Höchstleistungen, da er in den vergangenen Wochen weder richtiges Fitnesstraining betreiben noch mit seiner Maschine testen konnte.

"Zuallererst muss ich sagen, dass ich sehr glücklich bin, dass ich zum Rennen nach Katar reisen kann", sagte Pedrosa. "Es war ein sehr schwieriger Winter für mich und nicht die Saisonvorbereitung, die ich gern gehabt hätte. Aber die Heilung ist nach den Operationen im März gut verlaufen - ein bisschen besser als erwartet sogar - und damit habe ich die Chance, am ersten Rennen teilzunehmen. Das ist großartig."

"Natürlich konnte ich wegen der Verletzung nicht so trainieren wie normal und wir haben einige Tests verpasst. Deshalb muss ich noch aufholen", fuhr Pedrosa fort. "Aber ich weiß, dass es im Team während meiner Abwesenheit keinen Stillstand gab und ich freue mich wirklich darauf, wieder aufs Bike zu steigen. Ich will das beste Ergebnis holen, das in meiner Situation möglich ist."

Dovizioso: Debüt im Werksteam

Die meiste Testarbeit im Winter musste Teamkollege Andrea Dovizioso erledigen. Der Italiener geht in seine erste Saison als Werkspilot von Honda. Im vergangenen Jahr konnte Dovizioso in Katar auf den vierten Platz fahren. Jetzt ist er heiß darauf, dass es wieder los geht. "Es war eine aufregende Erfahrung, im Werksteam zu arbeiten. Aber jetzt ist die Vorbereitung vorbei und wir fahren wieder Rennen", sagte der Italiener.

"Ich fahre gerne in Katar, vor allem das Nachtrennen unter Flutlicht ist etwas sehr Spezielles", fuhr Dovizioso fort. "Es war eine einmalige Atmosphäre und das Layout der Strecke ist anders als bei anderen Kursen. Die Kurven sind sehr lang. Aber ich war dort immer gut und ich hatte dort im vergangenen Jahr ein tolles Debüt in der MotoGP. Beim letzten Test in Jerez konnten wir unsere Maschine noch verbessern, deshalb bin ich zuversichtlich. Ich werde mein Bestes geben, um vorne mitfighten zu können."

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.