Valentino Rossi deutete das Siegpotenzial der Yamaha in Katar an

MotoGP 2009

— 12.04.2009

MotoGP-Warmup: Rossi rückt näher

Das Warmup der MotoGP in Katar verspricht ein heißes Duell: Casey Stoner nur hauchdünn vor Valentino Rossi - Nicky Hayden dreht viele Runden

Die beste Nachricht vorweg. Trotz seines heftigen Sturzes vom Vortag konnte Nicky Hayden im Warmup nicht nur antreten, sondern auch gleich zehn Runden drehen - mehr hatte niemand. Der Amerikaner hatte sich am Freitag bei einem Highsider im Qualifying viele Prellungen zugezogen und wollte das Warmup als Fitnesstest nutzen. Eine Entscheidung über seine Teilnahme am Rennen ist noch nicht endgültig gefallen. In 1:59.398 Minuten landete Hayden auf dem drittletzten Platz.

Ganz vorne war wieder einmal Haydens Ducati-Teamkollege Casey Stoner. Der Australier behielt damit in allen Sessions eine weiße Weste, doch die Dominanz der Vortage war nicht mehr so deutlich. Stoner setzte sich in 1:56.697 Minuten an die Spitze, Valentino Rossi (2./1:56.759) war beim letzten Test vor dem Rennen extrem nah dran. Man darf auf ein spannendes Duell hoffen.

Hinter den beiden Topstars der Szene lieferte Andrea Dovizioso ein erneutes Honda-Lebenszeichen ab. Der Italiener konnte sich in 1:57.379 Minuten knapp vor Jorge Lorenzo (4./1:57.658) und Colin edwards (5./1:57.449) behaupten. HRC-Teamkollege Dani Pedrosa (14./1:58.902) war dagegen in Problemen. Der Spanier hatte mit seinen Verletzungen, der Maschine, dem Wind und dem Sand zu kämpfen und sorgte für zwei ausgiebige Fahrten durch das Kiesbett.

Fotoquelle: Yamaha

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.