Casey Stoner fühlt sich gut, will aber seine allgemeine Fitness noch verbessern

MotoGP 2009

— 15.04.2009

Stoner: "Habe mich körperlich großartig gefühlt"

Das Handgelenk bereitete Casey Stoner beim Auftakt in Katar keine Probleme mehr - Aber an seiner Fitness muss der Ducati-Pilot noch weiter arbeiten

Casey Stoner war der dominierende Mann des MotoGP-Saisonauftakts in Katar. Mit seinre Performance und mit seinem Sieg räumte der Ducati-Pilot auch alle Bedenken aus, er könnte durch seine Handgelenks-Operation im Herbst noch irgendwie behindert sein. Im Winter waren Zweifel aufgekommen, ob Stoner rechtzeitig zum Saisonstart wieder ganz fit ist, ob sein Handgelenk völlig in Ordnung sein wird und ob er für das erste Rennen schon gerüstet ist - unter anderem war der Australier vor Katar noch keinen Longrun gefahren.

Doch Stoner meldete sich auf den Punkt zurück: In Katar dominierte er Training, Qualifikation und Warmup - und im Rennen fuhr er einen deutlichen Start-Ziel-Sieg vor seinem Erzrivalen Valentino Rossi (Yamaha) ein. Sieben Sekunden betrug sein Vorsprung im Ziel. Aber Stoner warnt seine Konkurrenten: Da ist noch mehr drin.

"Mein Handgelenk war zu 100 Prozent in Ordnung, aber ich muss nach der Trainingspause im Winter noch an meiner allgemeinen Fitness arbeiten. Ich bin mir aber sicher, dass wir da noch Fortschritte machen", erklärte der Ducati-Pilot. "Ich bin aber nicht überrascht, dass ich hier gewonnen habe. Denn ich habe mich körperlich großartig gefühlt - defintiv besser als im vergangenen Jahr. Ich freue mich über den Sieg, denn es ist der Lohn für die harte Arbeit, die Ducati über den Winter geleistet hat."

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.