Nicky Hayden hat fest vor, in Motegi eine gute Show auf den Asphalt zu zaubern...

MotoGP 2009

— 22.04.2009

Hayden: "Ich habe mich gut erholt"

Ducati-Pilot Nicky Hayden hat die Folgen seines Highsiders von Katar gut überstanden und möchte in Motegi wieder munter und motiviert angreifen

Der MotoGP-Saisonauftakt 2009 verlief für Ducati-Neuling Nicky Hayden keineswegs optimal: Schon in den Trainingssitzungen kam der US-Amerikaner mit seiner Maschine nicht ganz so zurecht, wie er sich das vorgestellt hatte - und flog prompt in der Qualifikation von seinem Bike. Entsprechend schwierig war für den 27-Jährigen das auf Montag verschobene erste Rennen der MotoGP, doch nun ist Hayden wieder fit und bereit für eine neue Herausforderung.

Schon an diesem Wochenende sind die MotoGP-Asse im japanischen Motegi unterwegs, wo Hayden einen etwas verspäteten, aber standesgemäßen Einstand geben will. "Physisch bin ich okay", ließ der Ducati-Fahrer vor dem zweiten Saisonlauf vermelden, musste aber rückblickend gestehen: "Kein Zweifel - das Rennen war hart, denn ich wurde beim Sturz ordentlich durch die Mangel gedreht."

"Ich habe mich allerdings gut erholt und erwarte in Japan keine Probleme. Ich werde wohl am Donnerstag in die Klink gehen, um die Nähte entfernen zu lassen und das wird das Ende der Geschichte sein", gab sich Hayden vor seinem Motegi-Auftritt zuversichtlich, haderte dagegen mit seinem ersten WM-Auftritt in diesem Jahr: "Mein erster Grand Prix mit Ducati lief nicht unbedingt so, wie ich das erhofft hatte."

"Dennoch konnten wir auch etwas Positives mitnehmen: Ich bin in der zweiten Rennhälfte schneller gefahren als das ganze Wochenende davor und fühlte mich noch dazu wohl auf der Maschine. Hoffentlich wird uns das dabei helfen, herauszufinden, was ich genau brauche, um mein Gefühl auf der Maschine zu verbessern - denn es war nicht cool, im Training so weit hinten zu sein", erläuterte der neue Teamkollege von Casey Stoner.

Für das japanische Gastspiel der MotoGP hat sich Hayden also einiges vorgenommen und brennt förmlich darauf, sich bei seinem zweiten Einsatz für Ducati zu beweisen: "Ich will unbedingt gut abschneiden und obwohl ich immer eine Art Hassliebe zu Motegi hatte - mit guten Ergebnissen und schlechten - ist es immer ein spezieller Grand Prix", sagte Hayden. Kein Wunder: 2003 stand der US-Biker dort zum ersten Mal auf dem Podium...

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.