Troy Bayliss hilft Ducati künftig bei der Entwicklung der GP9 und GP10

MotoGP 2009

— 07.05.2009

Bayliss steigt wieder auf eine Ducati!

Er kann es doch nicht ganz lassen: Superbike-"Rentner" Troy Bayliss wird in diesem Sommer als Ducati-Testfahrer an der GP9 und GP10 arbeiten

Eines haben alle Motorsport-"Rentner" gemeinsam: Nach einer gewissen Zeit beginnt es doch wieder zu jucken. Von diesem Phänomen ist auch Troy Bayliss nicht verschont. Den amtierenden Superbike-Weltmeister, der nach dem Titelgewinn 2008 seine Karriere beendet hat, zieht es wieder auf die Rennstrecke - zunächst nur als Besucher, dann aber steigt er auch wieder auf eine Ducati.

Bayliss wird an diesem Wochenende als Gast von Ducati die fünfte Saisonrunde der Superbike-WM in Monza mitverfolgen. Ab kommenden Dienstag fährt der Australier dann wieder selbst, allerdings nicht auf dem Superbike. In Mugello wird er drei Tage lang (12. bis 14. Mai) die Desmosedici GP9 testen. Dort wird er neben dem offiziellen Ducati-MotoGP-Testpilot Vittoriano Guareschi auf die Strecke gehen.

Dieser Test ist laut Ducati schon seit Längerem geplant. Zudem soll Bayliss in diesem Sommer auch bei offiziellen MotoGP-Tests von Ducati zum Einsatz kommen. Damit bekommen die Italiener das wertvolle Feedback eines dreimaligen Weltmeisters. Sein Talent und seine Erfahrung sollen in die Entwicklungsarbeit an der aktuellen GP9 und der nächstjährigen GP10 einfließen.

Fotoquelle: Ducati

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.