Dani Pedrosa will mit Schmerzmitteln zum nächsten Sieg in Barcelona fahren

MotoGP 2009

— 10.06.2009

Pedrosa: Mit Schmerzmitteln zum nächsten Heimsieg?

Die Honda-Werkspiloten gehen voller Optimismus an den Grand Prix in Barcelona: Dani Pedrosa mit guter Katalonien-Bilanz, Andrea Dovizioso auf Lieblingsstrecke

Spanien wartet auf Dani Pedrosa - und umgekehrt. Der Lokalmatador wird am Wochenende von unzähligen heimischen Fans nach vorne getrieben und soll in Barcelona an seine bisher gute Heimbilanz anknüpfen. Der Honda-Werkspilot hat in Barcelona in allen Grand-Prix-Klassen bereits gewonnen, stand bei acht Auftritten sechs Mal auf dem Podest.

"Ich freue mich darauf, auch wenn die Vorbereitung alles andere als perfekt lief", sagte Pedrosa, der nach seinem Sturz in Mugello erst gestern die endgültige Startfreigabe von den Ärzten erhalten hatte. "Sie haben mir zum Test einen Schmerzstiller gespritzt, damit ich einschätzen kann, wie es sich am Wochenende anfühlen wird. Wir haben die optimale Stelle gefunden, damit die Spritze die passende Wirkung entfalten kann. Jeden Tag muss ich mir meine Spritze abholen."

"Natürlich ist es nach wie vor nicht besonders bequem auf der Maschine", sagte Pedrosa, der sich Verletzungen an Hüfte und Gesäß zugezogen hatte. "Aber ich bin trotzdem gut drauf und hoffe auf ein gutes Ergebnis. Meine Motivation vor dem Heimrennen ist natürlich unverändert hoch. Ich warte schon seit Wochen auf dieses Rennen und möchte meine Fans mit einem tollen Ergebnis belohnen. Sie sollen ein gutes Wochenende erleben."

Auch Teamkollege Andrea Dovizioso ist guter Dinge: "Barcelona ist meine Lieblingsstrecke, denn ich mag die langgezogenen, schnellen Kurven sehr gern. Es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn man dort in einen flüssigen Rhythmus kommt. Die Atmosphäre ist auch immer klasse. Wenn man die letzten Kurven nimmt, dann fährt man fast in ein Stadion ein. Das ist einfach unglaublich."

"Meine Resultate waren zuletzt gut", sagte der Italiener, der in Mugello als Vierter knapp am Podest vorbeischrammte. "Auch im vergangenen Jahr bin ich in Barcelona Vierter geworden. Nachdem ich in Mugello geführt habe und ganz nah dran war, hoffe ich natürlich, dass ich nun erneut ein gutes Ergebnis holen kann. Die Bedingungen in Italien waren zwar nicht gerade Standard, aber mein Gefühl für das Bike ist dennoch deutlich besser geworden. Ich werde in Barcelona noch stärker sein."

Fotoquelle: Honda

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.