Niccolò Canepa und Mika Kallio freuen sich auf den Circuit de Catalunya

MotoGP 2009

— 11.06.2009

Pramac mit Verbesserungen unter der Haube

Pramac reist mit einigen Weiterentwicklungen an den Circuit de Catalunya, doch ob diese zum Einsatz kommen werden, bleibt vorerst fraglich.

Kommendes Wochenende erwartet der pfeilschnelle Circuit de Catalunya die MotoGP-Helden. Die rote Laterne hat das Pramac-Team bislang abgeben können, nun sollen weitere Treppenstufen auf dem Weg nach oben genommen werden. Niccolò Canepa fühlt sich durch sein gutes Ergebnis (Platz neun) von Mugello im Aufwind und Mika Kallio will an seinem beeindruckenden Saisonauftakt anknüpfen, nachdem es für den Finnen in den vergangenen Rennen nicht optimal lief.

Mit im Gepäck werden unterschiedliche technische Weiterentwicklungen sein, welche das Team in Mugello getestet hat. Am Freitag soll nach dem Training entschieden werden, ob diese zum Einsatz kommen sollen: "Am Freitag werden wir gemeinsam mit unseren Fahrern wissen, ob die Verbesserungen es wert sind, für das Rennwochenende eingebaut zu werden. Man muss sich immer an den schnellsten Zeiten orientieren und leider konnten wir in unserer kurzen Zeit nicht alles testen, was wir eigentlich ausprobieren wollten", erklärt der Technische Direktor Fabiano Sterlacchini.

Canepa hat für Barcelona ein gutes Gefühl: "Vergangenes Jahr war ich zum ersten Mal in Barcelona zum Testen und habe mich von Anfang an wohl gefühlt. Ich habe mit der GP9 einige interessante Rundenzeiten erzielt und ein gutes Setup gefunden. Sollten wir nun die gleiche Balance finden, werden wir ein weiteres gutes Wochenende feiern können. In Mugello bin ich ein vernünftiges Rennen gefahren und hoffe, diese Leistung im Lauf der Saison konstant wiederholen zu können."

Für Teamkollege Kallio kann es hingegen nur noch besser laufen: "In Barcelona hat es bei mir nur einmal zu einem gutem Resultat gereicht, das war, als ich 2005 in der 125er Klasse Platz drei erzielt habe. Aber wer weiß, vielleicht bessert sich das in der MotoGP. In den vergangenen Rennen hatten wir wirklich viel Pech, wir müssen uns auf die ersten beiden Rennen zurückbesinnen und ich bin sicher, dass wir auf diese Weise mit den besten Fahrer werden kämpfen können. Ich habe viel Vertrauen in meine Jungs, ich habe alles, was man für ein gutes Ergebnis braucht, ein tolles Bike und ein tolles Team."

Fotoquelle: Pramac

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.