Valentino Rossi freute sich sehr über die Auszeichnung von Motorsport-Total.com

MotoGP 2009

— 17.07.2009

Rossi nimmt strahlend Award entgegen

Der achtfache Weltmeister ist der erste Preisträger am Wochenende des Motorrad Grand Prix von Deutschland am Sachsenring

Bei wechselhaften Bedingungen war es heute für die Stars der Schräglagenzunft eigentlich nur ein Abtasten am hügeligen Sachsenring. Im ersten Freien Training gab es für die Teilnehmer nichts zu gewinnen. Außnahme: Superstar Valentino Rossi wurde heute Nachmittag der gläserne Award für den Preis "Rider of the Year 2008" überreicht. Der Champion wurde Ende der vergangenen Saison mit 76,12 Prozent aller abgegebenen Stimmen der Leserschaft von 'Motorsport-Total.com' zum beliebtesten Fahrer des Jahres gewählt.

"Ich kann mich über jeden Award riesig freuen", so der sichtlich überwältigte Superstar Rossi. "Aber dieser ist ganz bestimmt etwas besonderes. Gewiss habe ich schon viele Auszeichnungen dieser Art bekommen. Aber ich könnte mich nicht an eine derartige Mehrheit der Stimmen erinnern. Außerdem gefällt mir diese Trophäe wirklich sehr gut. Vielen Dank an die Leser von Motorsport-Total.com."

Nach der Preisübergabe widmete sich der Champion gegenüber 'Motorsport-Total.com' wieder seinem Tagesgeschäft zu, indem er dem morgigen zweiten freien Training am Vormittag ganz besondere Bedeutung zumisst. "Hoffentlich ist morgen Vormittag das Wetter gut und die Strecke ist Trocken. Denn für den letzten Streckenabschnitt, der zugleich auch der schnellste Teil des Sachsenrings ist, müssen wir noch ein besseres Gefühl für die Maschine erarbeiten", sagte der Fiat Yamaha Werkspilot.

"Am Nachmittag ist es zu spät dafür. Da zählt es nur noch auf Zeitenjagd für einen guten Startplatz zu gehen. Die erste Startreihe ist hier ungemein wichtig, weil hier das Überholen beinahe unmöglich ist. Das hat man auch gesehen als ich hinter Canepa fuhr. Ich konnte schneller, aber es war kein Platz zum Überholen. Und wie man in Laguna Seca gesehen hat, muss man auf jeder Strecke auf Dani Pedrosa aufpassen. Der startet auch aus der zweiten Reihe wie der Blitz und es würde ihm auch die kurze Gerade bis zur ersten Kurve reichen, um in Führung zu gehen", meinte er abschließend.

Fotoquelle: Kroiss/MST

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.