Wendet sich Dani Pedrosa im kommenden Jahr von seinem Arbeitgeber Honda ab?

MotoGP 2009

— 26.07.2009

Was plant Pedrosa für 2010?

Zur kommenden Saison könnte es in der MotoGP ein munteres Wechselspielchen geben: Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa die Schlüsselfiguren

Die Hälfte der Saison 2009 ist absolviert, nun beginnt nicht nur der wichtige Endspurt um die Meisterschaft, sondern auch der Kampf um die besten Plätze für 2010. Das Fahrerkarussell könnte sich zum Ende dieses Jahres heftig drehen. Alles hängt jedoch davon ab, ob sich Jorge Lorenzo mit Yamaha auf eine Vertragsverlängerung einigen kann, oder er vielleicht zu Honda wechselt.

"Yamahas Angebot ist nicht gut genug. Es geht aber auch nicht nur um Geld, sondern auch um das Standing im Team", so der Zwischenbericht des Rossi-Teamkollegen. Lorenzo hat nach eigener Aussage Angebote von allen Werksteams auf dem Tisch. Es gilt im Fahrerlager jedoch als offenes Geheimnis, dass sich vor allem Honda intensiv um die Dienste des Mallorciners bemüht.

Bei HRC dürfte Andrea Dovizioso seinen Platz trotz bislang mäßiger Leistungen sicher haben. "In Brünn wissen wir alle mehr", so der Italiener gegenüber 'Autosport'. Und weiter: "Ich spreche mit Honda und wir sind uns in fast allen Punkten einig. Ich glaube, die Chance ist sehr groß, dass ich dort bleibe." Falls Dovizioso ein zweites Jahr beim Honda-Werksteam bekommt, müsste zwangsläufig Dani Pedrosa für Lorenzo Platz machen.

"Honda hat mir bis jetzt kein Angebot unterbreitet", beschreibt Pedrosa die Situation klipp und klar. Der Laguna-Seca-Sieger hat allerdings vorgesorgt. Sollte er sich von Honda verabschieden müssen, wäre er offenbar bei Yamaha herzlich willkommen. Es könnte also den Tausch der Spanier geben: Lorenzo zu Honda, Pedrosa zu Yamaha. "Er wäre dann der nächste schnelle Teamkollege, den ich schlagen müsste. Ich bin mit Pedrosa bisher aber stets gut ausgekommen", lässt Valentino Rossi angesichts des möglichen Wechsels durchblicken.

Aber es gibt auch alternative Szenarien. Pedrosa könnte auch zu Ducati gelockt werden, wo sich nach Marco Melandri 2008 auch Nicky Hayden im bisherigen Verlauf der Saison gegen Casey Stoner nicht durchsetzen konnte. Bei Yamaha ist angeblich Colin Edwards als möglicher Lorenzo-Ersatz im Gespräch. Der erfahrene Amerikaner könnte nach zwei starken Jahren bei Tech-3-Yamaha im kommenden Jahr noch einmal ins Werksteam zurückkehren.

"Wenn Lorenzo bleibt ist es okay, wenn Pedrosa kommt ist es ebenso okay", so Rossi zu den Gerüchten. "Wenn jemand anderes kommt, ändert sich für mich auch nicht viel. Colin und ich waren schon viele Jahre lang Teamkollegen, also würde ich mit einer solchen Lösung bestens klarkommen. Aber die Entscheidung liegt letztlich bei Yamaha und beim jeweiligen Kandidaten. Aus meiner Sicht will ohnehin zurzeit jeder auf einer Werks-Yamaha sitzen, denn unsere Maschine ist extrem schnell."

Fotoquelle: Repsol

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.